Gebet: [M]ein Neuanfang

Gebet: [M]ein Neuanfang

 

Aktuellste Beiträge zum Thema

Vorschaubild: Seid nüchtern und wacht!

Aktuelles vom Tag / 16.01.2018

Seid nüchtern und wacht!

Berliner Pfarrer lädt zum Stundengebet in der Internationalen Gebetswoche der Evangelischen Allianz.

Vorschaubild: Beten wie Jesus

ERF Plus spezial / 11.01.2018

Beten wie Jesus

Ein Gebetsweg mit dem Vaterunser. Ein Gebet, das den überrascht, der sich darauf einlässt.

 

Es gibt vermutlich nur sehr wenige Menschen auf der Welt, die noch nie ein Gebet gesprochen haben – und sei es nur ein Stoßgebet. Aber was genau meinen Christen, wenn sie über das Beten sprechen?

Der deutsche Lyriker und Philosoph Novalis sagte darüber: „Durch Gebet erlangt man alles. Gebet ist eine universelle Arznei.“ Laut Wikipedia ist Gebet eine „zentrale Glaubenspraxis vieler Religionen. Es ist eine verbale oder nonverbale rituelle Zuwendung an ein transzendentes Wesen.“ Das Gebet ist also Kommunikation mit Gott und setzt die Vorstellung eines persönlichen Gottes voraus. Denn Kommunikation funktioniert nur, wenn es einen Sender und einen Empfänger gibt. 


Auf dieser Seite finden Sie Informationen über das Gebet aus christlicher Sicht. Den Anfang macht ein nicht ganz ernst gemeinter Beitrag. Das Magazin Gott sei Dank hat fünf „unglaubliche“ Fakten zum Gebet zusammengetragen. 

 

Etwas ernsthafter wird das Thema Gebet in unseren Glaubens-FAQ präsentiert. Deutlich wird dabei vor allem eins: In erster Linie möchte Gott, dass wir im Gebet die Beziehung zu ihm pflegen und ihm unser Vertrauen entgegenbringen. Gott, der uns Menschen gemacht hat, möchte, dass wir uns an ihn wenden und freut sich darüber. 

 

Mehr Informationen zum Thema Gebet finden Sie außerdem in unserem aktuellen Magazin ERF ANTENNE

 

Persönliche Gebetserfahrungen

Ein afrikanisches Sprichwort besagt: „Wer glaubt, nimmt einen Schirm, wenn er um Regen betet“. Das trifft den Punkt: Beim Gebet geht es auch darum, fest damit zu rechnen, dass Gott tatsächlich reagiert. Christen sind überzeugt, dass Gott Gebet hört und beantwortet – wenn auch nicht immer so, wie wir Menschen es erwarten und uns wünschen. Beim Beten gehört das Anbeten genauso dazu wie die Klage, das Segnen, Loben, Danken und Bitten. 

Bei persönlichen Erfahrungen mit Gebet zeigt sich vor allem Eines: Gott ist kreativ und begegnet den Menschen so, dass es sie in ihrer derzeitigen Situation ermutigt. So ging es auch Dieter Bertram. Er hielt Gott für ein Hirngespinst und sammelte Argumente gegen den christlichen Glauben. Seine Frau Petra bot ihm immer wieder an, für seine schlimmen Rückenschmerzen zu beten. Er lehnte dankend ab - bis die Schmerzen eines Tages unerträglich wurden. Da erlebte er ein Wunder. Was genau passiert ist, erzählt er in der folgenden „ERF Mensch, Gott“-Sendung. 

 

 

Auch Musikerin Deborah Rosenkranz hat schon oft erlebt, dass Gebet Wunder bewirken kann. Als Jugendliche wäre sie beinahe an ihrer Magersucht gestorben. Aber Gott hat ihre Gebete gehört und sie komplett gesund gemacht. Heute setzt sie sich selbst für Frauen und Mädchen mit Essstörungen ein. Sie ist der festen Überzeugung, dass Gebet Situationen verändern kann.  

 

 

Gebet selbst ausprobieren

Vielleicht haben Sie mit Gebet noch keine Erfahrungen gemacht und wollen sich gerne intensiver damit auseinandersetzen. Dann ist der kostenlose Workshop „Das Gebets-Experiment" genau das Richtige für Sie. Zwei Wochen lang erhalten Sie von uns per Mail Anregungen zum Thema Gebet, die Ihnen helfen können, Beten einmal aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Dabei sind Sie nicht allein, sondern können mit einem E-Coach über Ihre Gedanken und Fragen zum Thema Gebet ins Gespräch kommen.

 

In unserem Serviceartikel „Baustelle Gebet“ haben wir außerdem fünf erfrischende Tipps für‘s Beten für Sie zusammengestellt.

 

Wir beten für Sie bei ERF Medien 

In der Sendung „Das Gebet“ beten die Radiomoderatoren von ERF Pop jeden Mittwochabend für das, was Sie bewegt. Ihr Anliegen können Sie ganz unkompliziert per Email an [email protected], via Facebook-Nachricht oder über den Gebetsbutton an die Kollegen weitergeben. Und seit November ganz neu: Sie können während  der Sendung live im Studio anrufen und mit den Moderatoren sprechen und beten.

 

 

„Gebet ist das Atemholen der Seele“, sagte der englische Theologe John Henry Newman. Hier präsentieren wir Ihnen, was ERF Mitarbeiter zum Thema Gebet sagen:

 

 

Theologe und Autor Dr. Johannes Hartl vertritt die Meinung, dass man sich die Zeit zum Beten nehmen sollte wie die Zeit zum Essen. Und viel Gebet macht seiner Ansicht nach auch viel Lust auf Gebet. In unserer Ausgabe von „Beten bringt‘s“ möchte er helfen, das Beten zu üben und in den Alltag zu integrieren. 

 

 

Die ERF Gebetswoche im Februar 2018

Wenn Ihnen die Arbeit von ERF Medien am Herzen liegt, können Sie sich gerne an unserer Aktion „Himmelsstürmer“ beteiligen. Wir laden Sie herzlich ein, vom 19. bis 25. Februar 2018 mit uns gemeinsam den Himmel zu bestürmen. Wir wollen eine Woche ununterbrochen für die Arbeit von ERF Medien beten.  Werden Sie ein Teil unserer deutschlandweiten Gebetskette. Ausführlichere Informationen dazu finden Sie auf der Seite von Himmelsstürmer.   

 

Weitere Produktionen zu unserem Thema „Das Gebet“: 

Farbe bekennen

ERF Plus spezial vom 14.12.2017

Farbe bekennenRadio-Beitrag

Ein Gebetsweg zum Credo. Damit das Glaubensbekenntnis wieder lebendig wird.

Faszination Anbetung

Glaube + Denken vom 19.07.2017

Faszination AnbetungRadio-Beitrag

Der Musiker und Pastor Martin Pepper über eine besondere Art und Weise, Gott zu begegnen.

Gott hört Gebet

Calando vom 02.08.2016

Gott hört GebetRadio-Beitrag

Welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht?

 

 

Der Women of Hope Gebetskalender