Navigation überspringen

Afrika

Afrika ist der zweitgrößte Kontinent der Erde und wird als Wiege der Menschheit bezeichnet. Der Kontinent ist reich an Bodenschätzen und landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Dennoch leben viele Menschen in Armut. So ist etwa die Region Subsahara die einzige Weltregion, in der laut Wikipedia die Armut seit 1990 zugenommen hat. Teils sehr starke Dürren führen in dieser Region immer wieder zu Hungersnöten. Krankheiten wie Aids, Tuberkulose, Malaria und Ebola tun ihr Übliches dazu, die Lebenserwartung zu senken.

Der Glauben ist in Afrika ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens. Doch das führt auch zu Konflikten. Seit einigen Jahren sind islamistische Terrorgruppen eine zunehmende Bedrohung für den Kontinent. Deshalb ist es wichtig, durch christliches Radio die afrikanischen Christen zu ermutigen. Ein wichtiges Ziel ist außerdem, christliche Werte und Bildung zu vermitteln, damit Menschen aus der Armut herausfinden und die Lebensumstände in Afrika nachhaltig verbessert werden.

 

Praktische Lebenshilfe und Versöhnung

Afrikanischer Mann nachdenklich
Erfahren Sie, wie die TWR Versöhnungsprogramme das Leben des 23-jährigen Gilbert verändert haben. (Bild: Anaya Katlego / Unsplash.com)

Der ERF fördert in Afrika viele Sendungen, die praktische Lebenshilfe bieten und zur Versöhnung einladen. Die African Challenge Radioprogramme informieren seit ca. 30 Jahren über Themen wie Landwirtschaft, Familie, Aids-Prävention, Partnerschaft und Versöhnung. Zusätzlich erhalten die Hörer wichtige Impulse über den Glauben an Jesus und christliche Werte. Versöhnungssendungen unterstützt der ERF für das Land Burundi.

 

Orientierung und Bildung für Kinder und Jugendliche

Afrikanisches Mädchen
Lesen Sie mehr über ein Projekt für Zulu-Kinder. (Bild: Zach Lucero / Unsplash.com)

Der südliche Teil Afrikas ist von zwei Problemen geprägt: Aids und Kinderarmut. Denn durch Aids werden viele Kinder früh zu Waisen. „Projekt Samuel“ hilft hier geistlich und praktisch. In einer Radiosendung informiert unser Partner TWR kindgerecht über Krankheiten wie AIDS, Polio und Malaria. Kinder und Jugendliche werden zum christlichen Glauben eingeladen und lernen mehr über christliche Werte.

 

Hoffnung für Westafrika

Afrikanische Frau
Mehr zum Start der OASIS Sendestation in 2020. (Bild: Olayinka Babalola / Unsplash.com)

Mit fast 200 Millionen Menschen ist Nigeria die am stärksten bevölkerte Region Afrikas. Und genau dort stehen Christen durch die Terrormiliz Boko Haram besonders stark unter Druck. Neben der Radiosendestation WATS (West African Transmitter Site), die bereits weite Teile Westafrikas erreicht, wird mit der neuen Sendestation OASIS am gleichen Standort nun auch der Norden Nigerias besser erreicht. Seitdem können Sendungen mit speziell auf die Region und die Situation ausgerichteten Inhalte dorthin ausgestrahlt werden.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Vorschaubild: Mitgefangen

Mitgefangen

Gebet und politisches Engagement tun Not. Beitrag zum „Weltweiten Gebetstag für verfolgte Christen“.

mehr

Regionen