Navigation überspringen

Hoffnung in die Welt senden

Wir wollen, dass Menschen aller Nationen und Sprachen von Jesus Christus erfahren. Deshalb fördert „ERF – Der Sinnsender“ weltweite Projekte und setzt sich für die Integration von Migranten in Deutschland ein.

In vielen Ländern der Welt ist christliche Medienarbeit aufgrund von eingeschränkter Religionsfreiheit, Krisen oder fehlender Finanzen nur unter Mithilfe von außen möglich. In solchen Regionen ermöglicht und begleitet der ERF christliche Medienprojekte. Dies tun wir zusammen mit unserem internationalen Partner TWR (Trans World Radio). Radio und Internet sind dabei unsere Hauptverbreitungswege.

Außerdem bietet der ERF christliche Medienangebote in Fremdsprachen an und informiert über christliche Projekte und Netzwerke, die sich für Migranten in Deutschland einsetzen. Denn wir wünschen uns, dass Migranten bei uns Heimat, Zukunft und Hoffnung finden.

Themen

Vorschaubild: Verfolgte Christen

Verfolgte Christen

Religionsfreiheit ist keine Selbstverständlichkeit. Deshalb fördert der ERF christliche Medienangebote in Ländern, in denen Christen isoliert sind oder verfolgt werden.

mehr
Vorschaubild: Migranten

Migranten

Der ERF engagiert sich für Flüchtlinge und Migranten. Wir präsentieren Berichte und Informationen zu christlichen Projekten sowie christliches Material in Fremdsprachen.

mehr
Vorschaubild: Praktische Lebenshilfe

Praktische Lebenshilfe

Durch Nothilfe im Katastrophenfall und durch Radiosendungen, die zur Selbsthilfe anregen, leistet der ERF einen wichtigen Beitrag, um weltweit Menschen in Not zu unterstützen.

mehr

Regionen