Navigation überspringen

/ Das Gespräch

Am Nullpunkt meines Lebens

Roland Hardmeier über seinen Burnout, verzweifelte Gebete und ein Leben mit Begrenzungen.

Er ist ein Machertyp, ein leidenschaftlicher Theologe, Dozent und Pastor: Dr. Roland Hardmeier. Aber dann erlebt er 2010 einen physischen und psychischen Zusammenbruch. Burnout lautet die Diagnose. Die Therapien und Behandlungen bringen nicht den erhofften Erfolg. Schwindel, Erschöpfung, Sehstörungen und Tinnitus begleiten ihn weiter durchs Leben. Anfangs fällt es ihm schwer, ein Gespräch zu führen, eine Straße zu überqueren oder nur einen Einkauf machen. Verzweifelt fragt er: „Mein Gott, warum muss ich das alles erleben?“

Was Roland Hardmeier als chronisch kranker Mensch erlebt, welche Perspektive ihm hilft, mit begrenzten Kräften umzugehen und wie er es trotz allem noch schafft, Bücher zu schreiben – das erzählt der Schweizer im Gespräch mit Simone Nickel.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.