ERF GlobalHope Lesezeit: ~ 3 min

Das Unglück, eine Frau zu sein

Radioprogramme von TWR Women of Hope ermutigen indische Frauen.

 

Diese Sendereihe ist wirklich ein Segen für jede Frau. Durch eines der Programme habe ich zum Beispiel etwas über Mundhygiene gelernt und wie ich im Alltag besser darauf achten kann. – Priya, WoH Hörerin aus Indien

 

Priya aus Indien schreibt diese Nachricht an die Mitarbeiter des christlichen Radioprogramms von TWR Women of Hope. Durch die Programme erfährt Priya praktische Tipps und Hilfe für ihren Alltag. Hygiene und Gesundheit sind wichtige Themen, über die sie sich nun informieren kann. Eine Freundin hat sie auf die Programme von Women of Hope aufmerksam gemacht. Seitdem hört sie die Radiosendungen regelmäßig: „Das Programm von Women of Hope ist eine große Segensquelle in meinem Leben.“
 

Mädchen werden benachteiligt

Sendungen, die mit ihren Alltagsnöten zu tun haben und sie ganz persönlich ansprechen, sind für Priya und viele andere Frauen etwas Besonderes. Denn Millionen von Mädchen sind in Indien von Geburt an benachteiligt. Drei Viertel aller Inder leben unter der Armutsgrenze. Das hat zur Folge, dass die Mädchen aus den Familien möglichst schnell verheiratet werden sollen, um von ihrem Ehemann versorgt zu werden. Obwohl das indische Gesetz eine Heirat unter 18 Jahren verbietet, sind besonders in den ökonomisch schwachen Bundestaaten noch immer rund die Hälfte der Mädchen bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre. Durch die frühen Eheschließungen brechen viele Mädchen die Schule ab, erlernen keinen Beruf und haben damit keine Chance unabhängig zu werden.

Hinzu kommt, dass in Indien erst 2009 die allgemeine Schulpflicht eingeführt wurde. Viele Kinder können noch immer nicht lesen, schreiben und rechnen. Besonders in ländlichen Gebieten sind die staatlichen Schulen sehr schlecht aufgestellt: Zu wenige und dazu noch unzureichend ausgebildete Lehrer und schlecht ausgestattete Schulgebäude führen zu einer schlechten Unterrichtsqualität. Das Wissen, das die Kinder nach fünf, sechs Jahren haben, reicht in der Regel  nicht aus, um der Armutsspirale zu entkommen.
 

Praktische Alltagstipps durch das Radio

Die Radioprogramme von Women of Hope sind ein Weg, auf dem sich Frauen über Themen wie Gesundheit, Ehe oder Kindererziehung weiterbilden können. Das kann ihnen helfen, die eigenen Lebensumstände zu verbessern.

Beten Sie mit uns für die Radioarbeit von ERF|TWR Women of Hope in über 70 Sprachen und bestellen Sie den monatlichen Gebetskalender. Im Monat Januar beten wir speziell für eine gute Bildung von Frauen und Mädchen weltweit.

Dhriti, eine andere Hörerin, erzählt, dass die Menschen in ihrem Dorf viele Jahre nach einem Weg suchten, um Neues zu lernen. Die Radiosendungen leiten die Frauen (und auch die Männer) an, um Probleme anzupacken, Tipps in die Tat umzusetzen und dadurch alltägliche Schwierigkeiten zu überwinden.
 

Ermutigung und Selbstwert

Die Women of Hope-Sendungen geben Frauen aber noch mehr. Sie lernen die Botschaft der Bibel kennen: Dass Jesus sie sieht, sie liebt und dass sie wertvoll für ihn sind. Frauen gelten in Indien als Menschen zweiter Klasse und haben noch nie gehört, dass sie bedeutungsvoll sind. Die Women of Hope Gebetsbewegung ermutigt Frauen, sich gegenseitig zu unterstützen, aufzubauen und Gottes Liebe weiter zu geben. Die Sendungen motivieren Frauen, einen Unterschied zu machen, sowohl für ihr eigenes Leben als auch im Leben von anderen.

Was die Women of Hope-Sendungen für die Hörerinnen bedeuten, zeigen Reaktionen wie diese von Sushila:

„Die Programme haben mir unzählige Wissensfelder eröffnet, die mir früher unbekannt waren. Jetzt weiß ich, wie ich mit meinen Nachbarn über Gott reden kann. Die Lieder, die in den Programmen gesungen werden berühren mich sehr. Mit jedem Thema, das in den Sendungen präsentiert wird, lerne ich etwas Neues für mein tägliches Leben.“

Die Programme haben mir unzählige Wissensfelder eröffnet, die mir früher unbekannt waren. Jetzt weiß ich, wie ich mit meinen Nachbarn über Gott reden kann. – Sushila, WoH Hörerin aus Indien

 

Banner Women of Hope - Link Anmeldeseite für Gebetsbrief


Weihnachtsgrüße vom weltweiten WoH-Team:

 

Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.