Navigation überspringen
© Martin Sanchez / unsplash.com

12.06.2020 / Interview / Lesezeit: ~ 3 min

Autor: Regina König

Steuert eine Elite die Weltherrschaft an?

Wie Hass und Misstrauen Einzug hält unter Christen.

 

 

Trotz Lockerungen, die Corona-Proteste gehen weiter. Unmut gegenüber der Bundesregierung hat sich während des Lock-Downs in manchen Herzen festgesetzt. Befeuert wird das Misstrauen u.a. von einem Pastor aus Baden-Württemberg, Jakob Tscharntke. Seine Predigten zur Corona-Krise haben eigenen Angaben zufolge mehr als 400 000 Menschen über Youtube verfolgt. Hörerinnen und Hörer wandten sich an ERF- Medien mit der Bitte, die Predigten von Pastor Tscharntke unter die Lupe zu nehmen. Unsere Aktuell-Redaktion hat das getan. ERF-Moderatorin Ute Heuser-Ludwig im Gespräch mit Regina König

 

ERF Medien: Was sind die Grundaussagen von Pastor Jakob Tscharntke zur Corona-Krise?

Regina König: Seiner Meinung nach befinden wir uns im Dritten Weltkrieg, der – so wörtlich -  „die totale Unterjochung der Menschheit und die totale Überwachung und Herrschaft einer Elite anstrebt, die wir nicht einmal kennen.“ Die Bundesregierung sieht er dabei als Erfüllungsgehilfe dieser unbekannten Elite.
 

Wir befinden uns im Dritten Weltkrieg

ERF Medien: Wie baut er seine Thesen auf?

Regina König: Um das herauszufinden, haben wir uns u.a. die Predigt vom 10. Mai angehört mit dem Thema „Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?“ Hier referiert Jakob Tscharntke über das Virus und zeigt Widersprüche auf im Handeln der Politiker. So kritisiert er z.B. der Bundesregierung, die Meinung geändert zu haben beim Thema Maskenpflicht. Auf diese Fakten setzt er seine persönlichen Bewertungen, nämlich dass das Regierungshandeln „satanisch-bösartig“ sei.

Zu seinen Bewertungen kommen Thesen, zum Beispiel die These von der unbekannten Elite, die die Weltherrschaft anstrebt. Diese Behauptungen würzt er mit Beleidigungen und Diffamierungen. So bezeichnet er die Bundeskanzlerin und Gesundheitsminister Spahn als „Politkasper“ und „Verbrecherbande“, „die hinter Schloss und Riegel …gehört“. Also: Pastor Tscharntke nutzt seine Sonntagspredigt, um Feindbilder aufzubauen.

Ich würde diese Verbrecherbande von Politikern schleunigst [...] hinter Schloss und Riegel bringen. – Jakob Tscharntke

 

ERF Medien: Wer ist Jakob Tscharntke, zu welcher Gemeinde gehört er, was hat er für einen Hintergrund?

Regina König: Jakob Tscharntke ist Pastor der Evangelischen Freikirche Riedlingen. Riedlingen ist ein kleines Städtchen an der Donau am Südrand der Schwäbischen Alb. Für Aufsehen sorgte Tscharntke schon einmal, und zwar 2015 im Zuge der Flüchtlingskrise. Migranten hatte er damals u.a. als „räuberische Horden“ bezeichnet. Anzeige wurde gegen ihn erstattet wegen Volksverhetzung, doch nach Angaben der Staatsanwaltschaft Ravensburg wurde das Ermittlungsverfahren eingestellt, obwohl eindeutige ausländer- und fremdenfeindliche Aussagen vorlagen, doch das alles fiel noch unter das Recht der freien Meinungsäußerung. Damals gehörte die Freikirche zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland, der sich deutlich von Tscharntkes Aussagen distanzierte. Nach Gesprächen der Leitung der Freikirche mit Gemeindevertretern trat die Gemeinde dann aus dem Bund aus.
 

ERF Medien: Habt ihr selbst Kontakt aufgenommen mit Pastor Tscharntke?

Regina König: Ja, wir haben ihm als Aktuell-Redaktion einen langen Fragenkatalog geschickt, um ihm die Möglichkeit zu geben, Stellung zu beziehen. Z.B. haben wir ihn gefragt, woher er die These nimmt, eine unbekannte Elite würde die Weltherrschaft anstreben. Er hat lediglich geantwortet mit dem Hinweis, dass alle Antworten in seinen Predigten zu finden seien.
 

Wenn Schamgrenzen fallen

ERF Medien: Die Corona-Predigt soll auf YouTube mehr als 400 000 mal angehört worden sein, warum trifft Tscharntke mit seinen Botschaften den Nerv mancher Christen?

Regina König: Jakob Tscharntke vermittelt seinen Zuhörern den Glauben, er verfüge über ein Geheimwissen. Indem ich ihm Glauben schenke, zähle ich mich auch zu den Menschen, die den besseren Durchblick haben. Das hebt mein Selbstbewusstsein. Zudem ist bekannt: ein gemeinsamer Feind schweißt zusammen. Und so entsteht auch unter Christen durch ein Feindbild eine gewisse Form von Gemeinschaft. Und nebenbei erwähnt: Tscharntke benutzt in seinen Predigten einige vulgäre Ausdrücke, die ich hier nicht zitieren möchte, auch das kommt bei manchen Zuhörern mit klammheimlicher Freude an, wenn Schamgrenzen fallen.
 

ERF Medien: Wie gehe ich am besten damit um, wenn mir z.B. ein Bekannter den Link zu so einer Predigt schickt?

Regina König: Sich einlassen auf ein Gespräch und Stellung beziehen. Deutlich sagen, dass man Predigten nicht gut findet, die Hass verbreiten. Und gerne auch hinweisen auf diesen Webartikel.
 

ERF Medien: Danke für das Gespräch.

 Regina König

Regina König

  |  Reporterin
Für ERF Plus in Mitteldeutschland unterwegs. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Matthias /

Warum sprecht ihr nicht mal mit ihm, als nur über ihn zu sprechen?

Helmut O. /

Die Bibel warnt uns vor solchen falschen Propheten wie z. B. einem Bill Gates und ebenso nicht das Malzeichen des Tieres ( 666 ) in Form der Impfung anzunehmen. Wer die Impfung angenommen hat, hat der Versuchung des Teufels nicht widerstanden und wird dafür in der Hölle schmoren. Es gibt keine Errettung für diese Leute mehr.

regenspalter /

Nachdem ich einige Predigten Pastor Tscharntkes angehört hatte, war ich zunächst positiv beeindruckt. Doch dann geriet ich an eine der "Predigten" über Covid und hörte Tscharntkes Äußerungen u.a. zu unserer Kanzlerin, welche er in einem verzerrten Gebetszitat mit böse beißendem Spott belegte.
Nachdem ich dann auch hörte: "Wer sich heute impfen lässt, der wird eines Tages mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch das Malzeichen des Antichristen annehmen." wurde mir klar, dass Pastor Tscharntke in mehr

Anja /

Werte Zeitung, wie kommt den Ihrer Meinung nach der Antichrist laut Offenb. 13 in seine Weltherrschaft? Fällt ihm das morgens beim Frühstück ein und macht er sich spontan auf den Weg? Können Sie sich vorstellen, dass dieses von langer Hand vorbereitet ist. Ich befürchte, dass die meisten Christen, sich diesem unterordnen werden. Gott warnt ausdrücklich davor: Und der Rauch von ihrer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit zu Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier anbeten und sein Bild und wer das Zeichen seines Namens annimmt offenb. 14, 11

W. Brecht /

nur die Toten Fische schwimmen immer mit dem
Strom ...

D. Werner /

Dass man hinterfragt ist grundsätzlich berechtig. Interessant an diesem Artikel finde ich, wie negativ die Fragen formuliert sind, sodass Pastor Tscharntke bereits daraus als negativ erscheint. Auch die Antworten sind nicht gerade "neutral" formuliert. Aber glücklicherweise kann sich jeder nach der Empfehlung der Bibel "Prüfet aber alles - behaltet das Gute" selbst in Bild machen. Ich jedenfalls finde es nicht abwegig, Tschartkes Worte als interessierter Mitbürger zu prüfen und empfehle dies jedem anderen auch!

Helmut Z. /

Und indem ich Ihnen Glauben schenke, mache ich weiter ein"Schlafschaf" zu sein. Wenn heute jemand noch nicht gespannt hat, was in der Welt vor sich geht, dann muss er wirklich mit beiden Augen und mit dem Herzen blind sein.
Sie maßen sich an, andere in Ihrer Meinung zu beurteilen und fassen in ein paar Sätzen detailierte Vorträge zusammen und das noch öffentlich???

R. /

Guten Tag Frau König. Haben Sie die gemachten Aussagen geprüft. Haben Sie die einmalige Situation unserer Zeit versucht anhand der Bibel aufzuklären? Haben Sie die Aussagen und Vermutungen und Vorhersagen der Verantwortlichen mit dem statistisch gemeldeten Tatsachen verglichen? Hat es Sie nicht befremdet, dass nur wenige "Qualifizierte" das Sagen haben und ausgewiesene Fachleute mit gegensätzlicher aber fundierter Meinung nicht nur nicht gehört werden, sondern diffamiert und somit von der mehr

Sylvana /

Auch wenn manche Ausdrücke von Pastor Tscharnke vielleicht nicht ganz den richtigen Ton treffen, wieder spiegeln seine Predigten den Tatsachen. Ich wünschte wirklich es wären alles nur Verschwörungstheorien, aber leider scheint er Recht zu haben. Seit Anfang der C. Krise kam mir dieser ganze Massnahmenwahnsinn sehr merkwürdig vor und ich habe ausgiebig recherchiert. Die Infos lassen keinen Zweifel, dass hinter dem Ganzen tatsächlich eine Agenda steckt (ich konnte es selber erst nicht glauben). mehr

Wahrheitssuchende /

Einen Fragenkatalog zu schicken ist überhaupt keine gute Idee, wie
kommen Sie auf so etwas als gläubige Medienfachfrau? Da hat der mutige Pastor T. ganz recht mit seinen Verweisen
Sie gehen doch in Ihrem Sender den Weg des geringsten Widerstandes. Angepasst u. Konform. Das ist in solchen Zeiten überhaupt keine Hilfe.
Einige authentische Christen rieten mir von ihrem Sender ab. Viellicht fragen sie sich mal wieso??

Gerd S. /

Schade, daß Sie es sich so leicht machen, einen aufrechten Christen wie Herrn Tscharnke zu kritisieren und diffamieren. Als Reporterin sollten Sie mehr Energie in echte Recherche stecken als in die Wiedergabe von Meinungen und Wertungen. Bevor man (oder frau) das tut, sollte der Kritisierte doch besser persönlich befragt werden, auf welche Quellen er seine Erkenntnisse (nicht gleichzusetzen mit Meinungen) stützt und diese dann nachvollziehen. Ich habe diesen langen Prozeß der unvoreingenommenen mehr

Norbert /

Eine gute Analyse von Frau König. Leider sind auch Christen anfällig für vieler Arten von abstrusen Ideen. Das Problem der Verschwörungsgläubigen ist, dass sie tatsächlich die wahren Gefahren und Gefährdungen gar nicht erkennen. D.h. nicht, dass man nicht manche Entscheidungen in der Coronakrise kritisch betrachten darf, aber wer will da den ersten Stein werfen, ich hätte nicht mit den Entscheidern in der schwierigen Situation tauschen wollen.

Wolfgang S. /

24.7.2021
Danke ERF, Danke Frau König! Wie gut, dass ein evangelikaler Sender, wie der ERF, den wir seit Jahrzehnten unterstützen und wertschätzen, über die extremen Ansichten von H. Tscharnke kritisch berichtet. Ich habe mir die Youtube-Predigten von Jakob Tscharnke angesehen und bin zutiefst erschrocken. Er redet tatsächlich vom "3. Weltkrieg" in dem wir uns befinden würden! Von der "totalen Unterjochung der Menschheit", durch "eine Elite, die wir nicht einmal kennen"! Ich sehe die mehr

Bernd /

Liebe Jutta (S?). T. liest mehr als nur dt. Mainstream (ident. Texte - Udo Ulfkotte lesen). Er hilft verstehen, gibt Halt+Trost. Nix davon ist gefährlich. Kotsch nutzt die irre Braker Formel: a) Gott: wer mich liebt, hält meine Worte b) Wort: man muss der Regierung gehorchen c) Wer der Regierung nicht gehorcht, liebt Gott nicht. Klar, ich heiße nicht Bernd! Wir killen heute nur noch Quellen, egal wie recht sie haben! Daniel war der Reg. ungehorsam = Löwengrube; Jesus heilt am Sabbat; uvm. Muss mehr

Freddy S. /

In der Schweiz wird jetzt gefordert dass COv_Ungeimpfte ein sichtbares Kennzeichen tragen sollen. Also wem da nicht auffällt wo das herkommt und wo es hinführt der muss sich nicht wundern wenn man ihn als Blind bezeichnet. Leider kommt das aus einer Zeit als auch die Kirchen der damaligen Regierung willenlos hinterher gelaufen und alle Auflagen kommentarlos mitgetragen haben. Und die die damals gesagt und entsprechend gehandelt hatten werden heute als Helden und Vorbilder gefeiert. Nur leider aus der Geschichte haben wir anscheinend nichts gelernt.

Ingrid F. /

Was Menschen sagen könnte sein,was Gott sagt IST...Herr Tscharntke hat recht...ERF ist sehr mit religiösen Botschaften und leider immer weniger mit der Wahrheit (Gottes Wort) unterwegs.

Simon /

Wenn jemand den Mut hat, die Wahrheit auszusprechen, dann wird er von EUCH in eine Ecke gestellt. Aber Gott sei Dank, gibt es noch Prediger der Wahrheit wie Jakob Tscharnke!
Der ERF sollte nur Wahrheiten verbreiten und keine Mutmaßungen!

Anja D. /

Liebe Fr. König,
ich finde es sehr schade, dass ein bibeltreuer Pastor von Ihnen als "Hassprediger" bezeichnet wird. Ich habe viele wunderbare Predigten von Hr. Tscharnke angehört und niemals den Aufruf zu Hass oder Gewalt darin gefunden. Dass ein wahrer Christ sich das Eingreifen und die Gerechtigkeit Gottes auf der Erde wünscht, und dass er möchte, dass Übeltäter zur Rechenschaft gezogen werden ist kein Aufruf zum Hass, sondern ein großes Verlangen nach Gerechtigkeit. Wie sagt unser Herr mehr

Tamas M. /

Es ist sehr wichtig für viele "Gutmütige naive Menschen" die Wahrheit zu
erfahren. Es gibt ein Gott es ist wichtig, aber gibt ein Böse ist und es darf
nicht vergessen, übersehen werden.!!!( Oft hat er menschliche Gestalten!!!)

Friedhelm M. /

Teil 1) Ich sehe meine christliche Pflicht auch darin, den Finger in die Wunden meiner ungläubigen Umwelt zu legen, ich habe auch eine Pflicht als Staatsbürger der in einer Demokratie lebt und kann nicht meinen frommen Kringel in den Sand stecken, wenn das Grundgesetz abgeschafft wird von einer Regierung die unserem Land vielfältigen Schaden zufügt. Wo war der Sinnsender als unser Volk rechtswidrig eingesperrt wurde? als man mir den halben Facebook-Account gelöscht hat? als ich gezwungen wurde mehr

Wolfram /

Die Bibel lehrt doch eindeutig, daß es eine Zeit des Abfalls geben wird; ob, wie Tscharntke meint, wir nun in der Endzeit uns befinden, kann ja nur Gott wissen. Doch seien wir ehrlich: die heutige Zeit ist schrecklich, alleine die sexuelle Promiskuität stößt ungemein ab. Wichtig zu verstehen ist vor allem: wer ist der Fürst dieser Welt?
Ich bin wegen des 2015-Chaos sogar zum Glauben gekommen, hier hat mich der amerikanische Christ Vox Day beeinflusst, den ich anfangs nur seiner kritischen mehr

Mirjam M. /

Liebe Frau König!
Sie möchten die Aussagen dieses Predigers "unter die Lupe" nehmen - das kündigen Sie am Anfang Ihres Artikels an.
Dann nennen Sie ein Video des Pastors, das Sie sich angeschaut haben.
Später nennen Sie ein Video des Pastors, das Sie sich angeschaut haben und sprechen etwas weiter unten von einem "langen Fragenkatalog", den Sie besagtem Pastor haben zukommen lassen.
Ich kann jedoch keine eigenständige Recherche Ihrerseits erkennen.
Außer der, dass Sie herausgefunden mehr

Helga L. /

Es wird gegen niemanden Hass geschürt. Aber der gewaltige Gott lässt Unrecht nicht zu, er lässt Christen nicht ruhen, bis das Unrecht benannt, Schuld bekannt und der Weg der Wahrheit beschritten wird.
Herr Tscharnke prangert die Christen an, die an der Allmacht Gottes zweifeln und ihr "Heil" an anderer Stelle suchen. Ich lehne Zugangsbeschränkungen und okkulte Waschungen in Kirchen ab!

Christian J. /

Ich habe gestern eine Predigt von Pastor T. gehört.
Ich selber bin Krankenpflegehelfer und arbeite auf einer Coronastation. Ich lade alle ein, auf solch einer Station zu arbeiten.
Und wenn dann unter anderem eine Aussage kommt, wie zum Beispiel, dass in zwei Krankenhäuser eine Therapie angeboten wird, die sich von anderen unterscheiden und nicht gesagt wird wie diese aussieht, ist das für mich an den Haaren herbei gezogen.
Ich finde es schade, dass es mitleiweile soweit gekommen ist, dass mehr

Hans-Joachim V. /

Es tut richtig weh und es macht mich unendlich traurig, wenn ich lese, wie hier einem fehlgeleiteten Pastor zugejubelt wird. Man verweist immer wieder auf die Bibel, aber man sucht sich nur die Stellen heraus, die in mein Weltbild passen oder verweist allgemein auf die Offenbarung. Wie wäre es aber mit 2Kor 13,11 oder Phil 2,2? Auch redet die Bibel von Verführern und dazu zähle ich diesen Pastor T.

Günter R. /

Viele der Kommentare hier sind einfach nur haarsträubend! Leider verbreiten sich diese extremen "quernichtdenkenden" unter uns Christen immer mehr! Ich Stelle mich voll hinter die Meinung von Regina König! Wir müssen Personen wie Pastor Jakob Tscharntke laut vernehmlich widersprechen! Das für die klaren Worte von Regina König! Danke erf!

Klaus H. /

Ich hatte nur ein ganz kurzes Statement von Paster Tscharndtke gehört... und wollte dannim Internet mehr über ihn erfahren und bin somit hier beim ERF gelandet.
Ich bin kein Pastor und ich würde ein derart "spaltendes" Thema auch nicht in der Predigt bringen... lieber ein AUFBAUENDES Wort Gottes !!
Aber, ich muß auch ganz klar sagen, er hat im Grunde genommen wirklich Recht, mit dem was er sagt !! Die "Elite" von der im Artikel die Rede ist sind die "Bilderberger", auch als Schattenregierung mehr

Manu M. /

Ich habe den ERF bisher immer für ein glaubenstreues Medium gehalten. Über obigen Artikel bin ich jedoch einigermaßen verwundert; bedient er doch genau das, was man so im allgemeinen auch von der EKD oder in ihren diversen Kirchenzeitungen lesen kann. Was soll man schon von einer Kirche halten, die ein Schiff unter der Flagge der Antifa mit Steuergeldern finanziert ins Mittelmeer schickt um sich als Helfershelfer der Schleuser zu generieren. So passiert es einem Pastor erneut, wenn er offen mehr

A. Caderas /

Wer Pfarrer Tscharntke schlecht macht, ist aus schlechtem Holz geschnitzt.

Matthias.S. /

Ich habe mehrfach Predigten von J. Tscharntke gehört. Wenngleich man nicht mit allen Punkten übereinstimmen muss, habe ich jedoch nie Hass oder Hetze vernommen. Auch nicht vor Ort.
Statt einem "Fragenkatalog" wie eine Behörde zu senden, sollten Sie ihn direkt kontaktieren. Das Wichtigste für Christen: Was sagt die Bibel zu einem endzeitlichen System? Siehe Offenbarung, ich habe keinen Hinweis darauf im Artikel gefunden. Man kann natürlich Bibelkritik betreiben und einfach die Seiten mehr

Frieder S. /

Dass es Meinungsverschiedenheiten zum Thema Corona gibt, ist OK. Dass aber - und gerade auch unter Christen - so viel Hass und Lieblosigkeit, Beschuldigungen und Rechthaberei vorherrschen, zeigt, dass da einer die Christen ordentlich durcheinander wirbelt und sich darüber amüsiert. Pastor Dscharntke trägt mit seinen unsensiblen Predigten leider zu diesem heftigen Streit bei. Peinliches Bild, was die Christen da gerade abgegeben. Keiner weiß diese Krise zu erklären. Auch nicht die Evangelikalen. mehr

Michael /

Ich bin erstaunt, dass der Artikel noch da ist. Meine Hochachtung an den ERF und Danke.
An den Werken werdet ihr sie erkennen. Aus meiner Sicht wird hier, wie schon angesprochen, eine antichristlich politisch motivierte Agenda umgesetzt. Der Virus ist nicht das Problem. Er ist das Werkzeug. Durch jahrelange Fehlbildung und Unwissen sowie Mißbildung der Massen durch seichte Medien sind diese nicht in der Lage die Situation richtig einzuschätzen. Ich kenne einige Gläubige, die meiden die mehr

Herbert S. /

Unsere Regierung hat wiederholt und vorsätzlich unsere Verfassung gebrochen und begeht Hoch & Landesverrat. (Bitte beachten Sie dazu die Rechtsprechung des Verfassungsgerichtshofes!)
Unsere Regierung agiert im Auftrag fremder – feindlicher Mächte und ist gerade dabei den österreichischen Mittelstand durch die von ihr rechts und verfassungswidrig erlassenen Maßnahmen existentiell zu vernichten .
Unsere Regierung vertritt nicht die Interessen der österreichischen Bevölkerung, sondern agiert als mehr

Ernst-Martin B. /

Ich freue mich über Brüder wie Bruder Tscharntke, die klipp und klar die Wahrheit predigen! Die Haltung des ERF macht mich hingegen traurig!!!

dieter r. /

hallo ihr lieben,
habt ihr schon mal das buch von klaus schwab, weltwirtschaftsforum, gelesen, in dem er unter anderem seine ziele bis 2030 aufzeigt?
herzlichst
-DR

Martha /

Schade, dass auch der ERF den linken Medien Gehör schenkt, anstatt sich mal weltweit über den Stand der Dinge zu informieren. Kudos für diesen Pfarrer, der sich mutig gegen den Strom stellt und die Meinung Andersdenkender zu formulieren getraut. Wann wachen die Christen in Deutschland auf, dass die christlichen Werte und unsre Freiheit systematisch untergraben werden.
Warum z. B. haben sie nicht mal persönlich Kontakt zu dem Pfarrer aufgenommen. Ein Fragebogen von ihnen würde ich auch nicht beantworten.
Ich hab ERF immer vertraut. Das kommt jetzt gewaltig ins Wanken.

Robert C. A. /

Psalm 97,10 《Die ihr den Herrn liebt, hasst das Böse!》
Komisch dass der ERF das《Feindbild》nicht anerkennt, das Pastor Tscharntke anprangert. Wir sind gemäß Eph. 6 & 2 Kor. 10,3-5 aufgefordert in dem geistlichen Krieg zu kämpfen, in dem auch böse Menschen sich engagieren. Gut, dass der Pastor in seinen Predigten die falsche "Römer 13 blinder Gehorsam" Theologie in Deutschland entlarvt!

rene a. /

So ganz unrecht hat er nicht das ganze ist kein zufall und strukturiert aufgebaut. Ein paar aussageb verglichrn die gemacht wurden mit dem wie es heutr abläuft stimmt mit den aussagen üverein oderderen absicht bsp alles spll so werden dass niemand mehr hinterfragt pasdiert gerafe oder wir wrrden den impfstoff 7 mrd verabreichen zeigt deutlich dad finanzielle intrresse dirser person mit der abdicjt es umzusetzem was auch gerade passiert

Eva /

Es ist an der Zeit zuzuhören, aufzuhören zu spalten und zu bewerten, aufeinander zuzugehen und umarmbar zu sein. Gott sei an unserer Seite und gebe uns Augen um zu sehen und Ohren die hören.

Anja /

Schade das der ERF einfach wie alle großen Medienhäuser konform und nicht neutral Stellung bezieht. Die Kritik über die Art und Weise der Rede kann man führen. Aber das wir Christen Stellung beziehen dürfen und wir nicht nur einem gemachten Einheitsbrei blind Vertrauen, finde ich sehr wichtig.
Gruß Anja

Melanie U. /

WIESO in aller Welt sollte ich behaupten, dass ich diese Predikten NICHT GUT fände???? Sie sind durch und durch GENIAL und treffen den KERN der Zeit! Achtung: Es kommt die Zeit, in der ALLE Machenschaften aufgedeckt werden! BALD! GRUß, Mel

Georg, C /

Einen solch abwertenden und erhabenen Artikel hätte ich dem ERF niemals zugetraut. Ich bin ehrlich gesagt schockiert,wie man hier über einen " Glaubensbruder" schreibt und ihn schlecht macht.
Kritisches Denken kann keineswegs schaden, denn das was zur Zeit passiert, ist durchaus bedenklich!
Genauso wie dieser Artikel!
Man ist nicht mehr bereit das Zeitgeschehen in der Bibel einzuordnen.....
Ich bete dass der Herr bald kommt!

Sommerfeld /

Pastor Tscharntke spricht die Wahrheit aus. Er sieht viel mehr das die Zeit des Antichristen vor der Tür steht. Umso unverständlicher sind die Äußerungen des ERF dazu.

Herbert /

Ich finde seine Predigten gut weil sie uns endlich wach rüttelt wenn sie auch schon wieder fast 1 Jahr alt ist ist sie aktueller den je... Wir brauchen viel mehr Menschen ob Christen oder Andersgläubige die erkennen das wir verarscht werden... Genau von diesen Medien und vielen die wie er richtig sagt im Hintergrund stehen... Politiker sind viele viel zu dumm um zu erkennen das sie nur Werkzeuge sind... Selbst ich merke diese Spaltung Anfeindungen innerhalb der Gemeinde und im mehr

Wolfgang /

Ich habe eine Predigt von ihm gehört und kam zum gleichen Schluss wie die hier veröffentlichte Stellungnahme.
Ich kann somit die Aussagen in ihrem Bericht nur unterstreichen.

Michael (Wer ist wie Gott?) /

@R.H. ich möchte noch weitere erwähnen:Auch unter Katholiken(Erzbischof Vigano...) und Adventisten (Olaf Schrör, W. Veith).Auf der ASI Tagung 2020 sind einige gute Vorträge gehalten worden. Ellen White hat Dinge gesehen, die heute geschehen. Ich nenne Dr. Wolfgang Nestvogel und Gerd Hoile, In den USA ist es Dr. John Mac Arthur. Daniel v. Wachter hat einen Aufsatz über VT geschrieben. Wer Augen hat zu sehen, der sehe und wer Ohren hat zu hören, der höre. Seht und erkennt doch nicht, hört und mehr

Bernd P. /

Die ev. Kirche kommt mir vor wie ein Ableger der Grünen.
Die kath. Kirche kämpft nur noch mit Skandalen.
Was meint denn ERF warum die Freikirchen Zulauf haben ?
Eine weichgespülte, Allerweltsrethorik ist der Bibel fremd. Wir hatten solch eine Entwicklung schon einmal, in den 30ger Jahren der vorherigen Jahrhunderts.

Oliver Loke /

Danke... das bestätigt meine Vermutung und meine Sicht auf einen Gott der Liebe.

Nicola K. /

"Truth sounds like hate to those who hatte the truth."
Ein weiteres Beispiel dafür, daß wir definitiv in der Endzeit leben. Massenhafter Abfall der Christenheit vom lebendigen Glauben und der Bibel als Fundament.

R.H. /

Nicht nur Pfr. Tscharntke, sondern auch Pastoren wie Olaf Latzel, Ulrich, Parzany, Dr. Gassmann, Dr. Gitt, A. Maierhofer-CH, die Liste ließe sich fortsetzen, haben sich mit Corona und Gender auseinandergesetzt; Grundlage war die Bibel - und zwar keine "liberale", die u.a. Jesus selbst und seine Auferstehung in Frage stellen..... Immer wieder werden Predigtteile aus dem Kontext genommen.
Sand im Getriebe zu sein, war noch nie einfach; aber wir wissen, dass uns gerade Martin Luther ein Vorbild mehr

Günter S. /

In den Kommentaren schreibt man über Begriffe "Hass" , "Hasspredigen ", "Weltverschwörung", ... Zeigen Sie bitte in welchen Predigten "Hass" verbreitet wurde. Bitte Sprach-Zitate oder auch schriftliche. In welchen Aussagen war nicht Gottes Wort die Grundlage seiner Aussagen. Meine Frau hört im Norden Deutschlands die Predigten. Ich höre sie einfach mit und denke nach. Schlage in der Bibel nach, ... Hm. Gern würde ich auf die Fragen antworten. Vorher ein Hinweis. Aussagenlogik der Mathematik lernen und Schachspielen. Gott hat diese Fähigkeiten gebeben.

Hauke H. /

Ich bin erschrocken über das Ausmaß von Verschwörungstheorien, welches sich in vielen Kommentaren niederschlägt! Offenbar hat der falsche Prediger schon viele Schlafschafe gefunden, die ihm brav hinterhertrotten, statt sich einfach mal bei Experten zu informieren.
Danke, ERF, dass ihr euch kritisch mit diesem Angstprediger auseinandersetzt!

Martin M. /

Man könnte mit einem Schulterzucken über die abstrusen Wahrheiten des Herrn Tscharntke hinweggehen, müsste man nicht erschrocken - nicht nur hier im Leserforum - feststellen, wie viele Menschen diesen hanebüchenen Weisheiten folgen. Das Schlimme dabei: Eine konstruktive Diskussion über seine Auslassungen und die anderer aus seinem Dunstkreis ist unmöglich, weil diese Leute von der Prämisse ausgehen, nur sie hätten die rechte (biblische) Erkenntnis und würden gewissermaßen im Auftrage Gottes mehr

Gabriel Burkhardt D. /

Ich bin einverstanden: Hasspredigen brauchen wir nicht.
Glücklicherweise ist es eines der höchsten Ziele eines Christen stets, dem Hass KEINEN Raum zu geben.
Wenn Tscharntke von sich sagt, er würde "dieses Politikerpack" schleunigst einkerkern, so spricht er an ebendieser Stelle wohl gerade nicht 100% ohne Hass. Das ist aber auch menschlich, sympathisch.
Gott vergebe uns die Sünde. .. Tscharntke hat sich bestimmt schon eigens an Gott gewandt mit der Bitte um Vergebung.
Es möge Tscharntke mehr

Bibelfan /

Wenn Andersdenkende an den Pranger gestellt werden, nur mehr eine politische Meinung opportun ist. …Das war doch schon alles einmal da!
Es braucht viele mutige Menschen, die selbständig denken, kritisch sind UND den Mut haben, ihre Meinung zu äußern, bei allen Problemen, die sie dadurch bekommen. Pastor Tscharntke ist einer von Ihnen, Gott-sei-Dank!
Wir sind bereits Mitten in einer Meinungsdiktatur. Kritisch hinterfragen, wenn nicht Mainstream - unerwünscht. Keine faire Diskussion. Die Bibel warnt genau vor diesen Geschehnissen.
Es läuft, biblisch gesehen, alles genau nach Plan.

S.Barthel /

Legen Sie ihm keinen Fragenkatalog vor, sondern fragen Sie ihn selbst im Interview, wenn Sie sich trauen. UND: Was sagt eigentlich die BIBEL dazu?

ChristianR /

Es ist schade, wenn man sieht wieviele Geschwister sich vom Antisemitismus und Verschwörungsmythen beeinflussen lassen. Ich war selbst einmal so. Diese ganzen Theorien beruhen immer wieder auf einen Mythos. Heute ist es die jüdische Weltverschwörung, damals war es die Ritualmordlegende. Im Kern ist es immer das gleiche. Ich möchte hier auf Micheal Blume verweisen. Er hat einen Youtube Kanal und kennt sich auch mit der Bibel aus. Er ist Religionswissenschaftler.
Wer nicht in der Welt der mehr

G. Schulz /

Ich habe nur eine Frage: "Was sagt Gottes Wort? - Die Bibel?"

Monika L. /

Ich finde seine Predigten gut weil sie uns wach machen und wir aus einem Koma gerissen werden
Die führenden Politiker haben längst Jesus verlassen und sind fern der Wahrheit der Bibel
Es müssen immer mehr aufstehen für das Wort Gottes und nicht die Lügen des Zeitgeistes zu glauben
Aber das ist der Punkt auch ich als wieder geborener christ wurde schon öfter angegriffen und diffamiert
Die Kinder werden schon in eine Jesusferne Welt erzogen in Kindergärten Schulen, gender misst usw
Ich habe mehr

Reinhard P. /

Wenn es diese "Weltelite" (Geheimgesellschaften) wirklich gibt, lassen sich unsere Politiker von ihnen ganz schön irreführen: im Bezug auf Corona.---
Wenn Verbrecher Politiker verführen, sind diese auch Verbrecher. in diesem Falle ist Tscharntke sehr ernst zu nehmen bevor es zu spät ist

Torsten S. /

Sachlich hat Herr Pfarrer Tscharntke schlicht und einfach recht. Widerlegen Sie Ihn doch inhaltlich, wenn Sie es können oder getrauen Sie sich doch mal ein Live-Interview mit ihm zu machen, wenn sie sich so sicher sind Recht zu haben.

Johannes S. /

Ich bin Mitglied der EKD und im Kirchenvorstand. Mache die Kinderarbeit im Ort etc... Und am Höhepunkt des ersten Lockdowns, an dem meine Mutter über 10 Wochen im Heim Einzelhaft hatte, hat mir die EKD Hinweise zur Gendergerechten Sprache zugesendet. Wenn man sonst keine Probleme hat. Da gab Pastor Tscharnke klare tröstende Botschaft. Der HERR segne ihn.

Arno /

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe gerade den Artikel über Pastor Tscharntke gelesen und bin entsetzt was sie und wie sie über ihn schreiben.

Onesimus von R. /

Viele Christen haben es sich leider abgewöhnt, jede einzelne Predigt zu prüfen, sondern denken, wenn ein Pastor bei einem Thema den geistlichen Durchblick hatte, er es automatisch auch auf allen anderen Gebieten hat. Dem ist leider nicht so.
Wir sollen zu jeder Zeit alles prüfen, auch wenn das für manche Schafe zu anstrengend sein mag.
Pastor Tscharntke war 2015 der einzige Pastor deutschlandweit, der den wirklichen Durchblick in der Flüchtlingskrise hatte, in der Coronakrise hingegen liegt mehr

Hendrik /

Einen so undifferenzierten und plakativen Kommentar zu den Predigten Tscharntkes hat man selten gelesen. Der ERF scheint im politischen Geschehen gerne mit der breiten Masse zu schwimmen

Tilo H. /

Hallo ERF, ich sah vor einiger Zeit ein Interview mit Horst Marquardt, der in der ersten Zeit des ERF mitgewirkt und entscheidend mitgeprägt hat. Zu dieser Zeit tobte schon der Kampf der bekennenden Kirche und einer bibeltreuen Auslegung des Wortes Gottes. Der Einfluß von einem Herrn Bultmann war immer stärker zu erkennen. Da ging es um die Entmythologisierung der Bibel und dem tatsächlichen Kern biblischer Botschaft nach Bultmannscher Art. Oben genannter Horst Marquardt setzte sich mehr

Peter H. /

In einer Meinungdiktator, in der
die Staatsmedien ARD, ZDF, Stern, Spiegel, Zeit und andere in unverantwortlicher Weise Information durch Staatspropaganda ersetzen, um Angst und Panik zu verbreiten mit Lügen und Verfälschungen, kann man sich kaum aussuchen, aus welcher Richtung man Wahrheiten akzeptieren will, wenn ein dermaßen seltenes Produkt geworden ist. Ich muss niht alles richtig finden, was Herr Tschantke predigt, aber wo er Recht hat, das hat er Recht: Wir werden belogen und betrogen durch Falschaussagen und daraus angeblich resultierende Maßnahmen über einen Grippevirus.

Stan /

Herr Tscharntke hat schlicht recht! Ich gehe davon aus, daß der Pastor sich, wie immer mehr Bundesbürger, von den Mainstreammedien abgewandt hat. Auch er dürfte erkannt haben, daß wir alle von den MSM belogen werden! Erziehen will man uns, nichts sonst! Ausserdem: Wie einige Mitkommentatoren schon äußerten, passt alles was Herr Tscharntke in seine Predigten einbaut hervorragend zu den endzeitlichen Entwicklungen, wie sie die Bibel beschreibt! Ich kann Pastor Tscharntkes Predigten nur jedem mehr

Michael /

Pastor Tscharnkte spricht nur das aus, was viele bereits ahnen. Als Pastor (Hirte) ist es auch seine Aufgabe seine Gemeinde zu weiden. Es geht nicht darum, den mächtigen nach dem Mund zu reden sondern seine Gemeinde zuzurüsten. Der Auferstandene redet zu Johannes und zeigt ihm was geschehen soll. Heute sind viele mit geistiger Blindheit geschlagen vgl. Jes 6,9 folgende. Sie sehen und erkennen nicht. Andersdenkende werden mit der DDD-Methode (dementieren, diffamieren und diskreditieren) mundtot mehr

Giorgio /

Regina König sollte mal in der Bibel die Offenbarung des Johannes lesen und was z.B. im Johannes-Evangelium zur Zeit der Wiederkunft steht. In diesem Licht betrachtet, ist es nicht verwunderlich, dass ein Pastor ggf. ein Deja-vu hat und darüber berichtet. Insbessondere dann, wenn es sich um einen Protestanten handelt, der wahrscheinlich einige Teile der Luther-Bibel kennt.

Jutta /

Frau Heuser u.Koenig scheinen voll den Mainstream zu bedienen. Die Predigten vonTscharntke sind biblisch fundiert, die Beurteilung der polit.Lage ,wenn man sich selbst intensiv damit beschaeftigt ,durchaus nicht abwegig,sondern nachvollziehba. Das findet eine an das biblische Wort glaubende Juristin.

Jörg /

Wenn die Redaktion biblische Wahrheiten als Hasspredigten diffamiert, wäre vielleicht einmal ein Einkehrwochenende angebracht. Wenn Herr Tscharntke imVorfeld eines Gesprächs gefragt wurde, wie er auf die "Thesen" kommt, dann hat er völlig recht, wenn er auf seine Predigt verweist. Hätte man die Predigt nämlich gehört, dann hätte sich genau diese Frage erübrigt. Hier ist Herrn Tscharntke uneingeschränkt recht zu geben. Aber auch hier scheint das Dogma der Sowjet Union zu gelten "Ich verurteile das Buch, das ich nie lesen werde".

Thomas /

Nun, in der Endzeitprophetie der Bibel, gerade
in der Offenbarung des Johannes, wird klar ,eine
endzeitliche Lügen und Täuschwelt beschrieben,
befeuert durch Satan und gefallene Engel.
Auch der Zustand der Menschheit , in diesen
Tagen, findet sich im Neuen Testament wieder.
Die ganze Weltgeschichte ist dazu noch, voller
Verschwörungen und Intrigen und nun kommen
sie und wollen den Menschen erzählen, wir leben
Wolkenkukucksheim. Im übrigen, ist eine
"Elite", gerade im digitalen mehr

Jutta /

Vielleicht möchte der ein oder andere sich das mal anhören?
Klar und deutlch von jemanden, der sich auch in der Kirchengeschichte auskennt.
Ausserdem ist ein Pastor, der auf seiner Seite sich in einen Topf wirft mit Hildmann und Naidoo und sich geehrt fühlt, weil er ebenso von der MSM angegangen wird, ob seiner "Klarsicht" wie viele Esoteriker etcpp, macht ihn für mich als Pastor einfach insgesamt mittlerweile fragwürdig, leider. Ich bin sehr traurig darüber.
Als Christ habe ich keine mehr

Die Redaktion /

Wenn Sie aufgrund einer kritischen Berichterstattung über einen Pastor, der - wie Sie selbst zugeben - sehr umstrittene Äußerungen tätigt, auf das gesamte Angebot von ERF Medien Rückschlüsse ziehen wollen, dürfen Sie das gerne tun. In diesem Fall handelt es sich um aktuelle Berichterstattung, die zum Ziel hat, die Aussagen von Pastor Tscharnke zu beleuchten. Da liegt es in der Natur der Sache, dass wir nicht das Gute beleuchten, sondern uns mit dem Gefährlichen und Schädigenden beschäftigen. mehr

Fred F. /

Man kann über die gewählten Worte von Tscharnke geteilter Meinung sein. Als er in einer früheren Predigt mal sagte, dass er der Aufforderung der Bibel nachkäme, für die Regierung zu beten und das mit den Worten täte " und erlöse uns von dem Bösen" war das für mich satirisch amüsant, in einer Predigt war für mich da aber auch eine Grenze überschritten. Aber nun sind wir alle ja aufgefordert jede Predigt zu prüfen und nicht über das schlechte herzuziehen, sondern das Gute zu behalten, oder sieht mehr

Die Redaktion /

@ Johannes K.
Wir haben Herrn Tscharnke die Möglichkeit gegeben, direkt mit uns zu sprechen. Wir haben ihm einen Fragenkatalog geschickt. Er hat sich geweigert, das persönliche Gespräch zu suchen und auf seine Predigten verwiesen. Dass wir in einem Artikel von weniger als 5000 Zeichen nicht alle Äußerungen von Herrn Tscharnke wiedergeben, sollte sich von selbst erklären. Inwiefern das Zitieren seiner Aussagen etwas verzerrt können wir nicht nachvollziehen. Entweder er hat diese Aussagen getroffen oder nicht. Dass er sie getroffen hat, kann jedermann nachhören.

Johannes K. /

Ich finde es unchristlich, die ehrlichen Aussagen eines Predigers, der gegen den Strom schwimmt, nicht nur zu verzerren sondern ihn sogar bewusst "lückenhaft" zu zitieren.

Pamka /

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe gerade den Artikel über Pastor Tscharntke gelesen und bin entsetzt was sie und wie sie über ihn schreiben.
Sie prangern sein Verhalten massiv an und machen jedoch nichts anderes lieber ERF.
Wie sagte Jesu..."liebt eure Feinde und betet für Sie".
Es scheint mir, das sie sich zwar christlicher Sender nennen, jedoch anscheinend die Bibel und auch die Nächstenliebe zu Geschwistern nicht kennen.
Sie machen nichts anderes, sie prangern an. Das was sie Herrn Tscharntke vorwerfen.

Jörg F. /

Ich frage mich gerade wie die Damen des ERF über unseren Reformator Martin Luther berichtet hätte.
Aber das war eben im alten Rom schon das Problem, der Überbringer der schlechten Nachricht wird gehenkt.

Jutta /

Danke für diese Beurteilung.
Ich habe immer wieder Predigten gehört von Pastor Tscharntke, weil ich fand, dass er gut und bibeltreu und konsequent predigt. Kritisch war er schon immer, aber das ist ja auch in Ordnung.
"Prüfet alles, das Gute behaltet".
Aber seit Corona frage ich mich, was mit ihm geschehen ist.
Ein Pastor darf gerne kritisch sein in Bezug auf die herrschende Politik, aber - auch wenn man immer wieder argumentiert, dass Luther ebenso dem Volk aufs Maul geschaut hat - in der mehr

nora /

wie kommen sie dazu pastor tscharntke derart zu diffamieren? er sagt die wahrheit... "deutschland schafft sich ab"

Faktenchecker /

Und noch ein Kommentar, der mich erschrecken lässt - sachlicher Ton, mit Zitaten belegt, die Möglichkeit zur eigenen Stellungnahme wird gegeben - all das wird verurteilt??? Nur weil man diese Ansicht nicht teilt, wird dann noch mit himmlischen Gericht gedroht. Von anderen wird gefordert, die Meinung zu ändern, man selbst ist nicht einmal bereit, seine Position zu hinterfragen bzw auf Argumente einzugehen. Nochmal: wo gute Argumente fehlen kommt ein Kommentar wie der von Johannes.

Johannes /

Frau König schreibt in Stil, Wortwahl und Inhalt dasselbe wie unsere Standardpresse. Wenn Sie sich als ERF nicht mehr Mühe um Objektivität und Wahrheit geben, was das absolute Minimum sein sollte, finde ich das traurig. Auch Ihre Kommentarkürzungen sprechen Bände. Wie wollen Sie sich einmal dafür verantworten?

Faktenchecker /

Die Kommentare hier machen mich betroffen und ich bin erschrocken. Der Artikel bzw. das Gespräch selbst ist sachlich und mit Beispielen wird belegt, was gesagt wird. Ganz anders die Kommentare: "der Pastor hat immer wieder darauf hingewiesen, dass er keinen Hass verbreiten will..." - also tut er das auch nicht -so einfach kann man einfach allem widersprechen! Mit keinem Wort wird auf die noch harmlosesten Beschimpfungen die Tscharnke geäußert hat: "Politkaspar" und "Verbrecherbande" mehr

Eine selbständige Denkerin /

Liebe Frau König,
daß Herr Tscharnke Hass verbreitet, kann ich nun nicht ganz nachvollziehen. Er redet eben wie ihm "der Schnabel gewachsen ist".
Mag sein, daß seine Wortwahl für einen Pastor außergewöhnlich ist. Aber in der Sache hat er recht.
Falls noch nicht geschehen, hören Sie sich bitte die Redebeiträge und Interviews von hochqualifizierten und erstklassigen Wissenschaftlern im Netz an (Virologen, Epidemiologen, Mikrobiologen, Professoren, Ärzte, Rechtsanwälte,...).
Spätestens dann mehr

Rainer L. /

Werte Frau Regina König,
Sie schreiben in Ihrer Beurteilung des Artikels, dass der besagte Pastor "Hass verbreitet" und das man auf "Ihre Stellungnahme im Netz" verweisen soll. Der Pastor hat immer wieder darauf hingewiesen, dass er keinen Hass verbreiten will, sich auch an die Anweisungen der Regierung hält, obwohl er mit einigen Dingen nicht einverstanden ist und sich nur auf belegbare Fakten (öffentliche und offizielle Verlautbarungen)beruft. Ich habe den Eindruck, dass Ihnen die Fakten mehr

Michael /

Auch ich habe die Predigt gehört. Meines Wissens und nach stundenlangen Recherchen kann ich nur bestätigen, dass es hier um einen Masterplan des WEF geht. Das kann auf den Seiten des WEF nachgelesen werden.

Ostfriese /

Es gibt für mich (ich spreche nur für mich) zwei
hervorragende bibeltreue Pstoren:

Waltraud H. /

Pfarrer Tscharntke beruft sich ausschliesslich auf dieBibel, was ist daran falsch ?

Bernd S. /

Es ist sehr gut, wenn guter Journalismus diesen Themen nachgeht. Danke! Weil es schwierig ist, dabei die allgemein herrschende Polarisierung nicht auch noch zu verstärken, brauchen wir in den Gemeinden Gebet - auch gezielt für diese Arbeit! Was heute stattfindet ist schon ein "Weltkrieg", wenn auch nicht um Corona direkt, sondern um die Herzen der Menschen, was sie glauben, wem sie vertrauen, wofür und mit welchen Mitteln und welchem Stil sie sich einsetzen. Wer die Bibel ernst nimmt, auch das mehr

Elisabeth M. /

Ich bin sehr traurig bis entsetzt über die einseitige Recherche. Die angemerkten Kritikpunkte sind berechtigt, wobei ich mich Jörg anschließe, dass das ja schon zur täglichen Kommunikation gehört, und dabei oft noch viel schärfer. Aber nur bei einem bibeltreuen Pastor wird es kritisiert. Jedenfalls finde ich die Predigten von P. Tschernke sehr hilfreich und biblisch klar. Und er sät keineswegs Hass, sondern ruft zur Fürbitte und Taten der Liebe. Das wurde völlig unterschlagen.

Gertrud-Linde W. /

Andi Weiss holt sehr weit aus, wenns auch praktisch lebensnah ist. Von Ingo M. aus könnte der Gesprächsaustausch auch mit 30 Minuten zu dem Ergebnis kommen.
Jedenfalls haben beide die Situationen deutlich gemacht, wie Vertrauen und Mißtrauen entstehen und wie es damit beim Zuhörer steht.
Mein Themenvorschlag für ein nächstes Gespräch zwischen Ingo und Andi: Pandemie-Lokdown bei Landeskirchen und Handel (geöffnete Geschäfte Supermärkte und Baumärkte) ?Unverhältnismäßigkeit?! Mangelnde Interessenvertretung ?

Jörg /

Blanker Hass zeigt sich vor allem in den von Antifa und Co begangenen und als "Proteste" geschönten Plünderungen und ihrer nackten Zerstörungswut. Diffamierungen zeigen sich vermehrt gegenüber bibeltreuen Pastoren. Vulgäre Ausdrücke finden sich schon seit Jahren vor allem bei Qualitäts- und Haltungsjournalisten in gleichem Maß wie bei der von selbigen hofierten linksgrünen Kamarilla. Aber danke für den Tipp. Ich bin für jeden Tipp für bibeltreue Auslegungen dankbar.

Das könnte Sie auch interessieren