Navigation überspringen

/ Das Gespräch

Mut zum Aufbruch

Die Theologin Daniela Mailänder ist eine „Kirchenpionierin“. Sie begleitet Menschen, die neue Wege gehen.

Daniela Mailänder mag Aufbrüche und Veränderung. Sie spürt, wo Dinge nicht so gut laufen, insbesondere in der Kirche. Dort ist sie angestellt, um Menschen zu unterstützen, die den Istzustand weiterentwickeln wollen. Sie coacht Projekte im Innovationsprogramm M.U.T. und ist Teil des Leitungsteams der Fresh X-Initiative Kirche Kunterbunt.

Aus eigener Erfahrung weiß Daniela Mailänder: Mut fühlt sich nicht immer gut an. Wer auf unbekanntem Gebiet unterwegs ist, kennt auch Unsicherheit und das Gefühl, fremd zu sein. Die Gefahr ist groß, auszubrennen und aufzugeben.

Umso wichtiger ist es der Theologin und Autorin geworden, im eigenen Herzen und in Gott eine Heimat zu finden.

Im Gespräch mit Stephan Steinseifer erzählt Daniela Mailänder von schönen und schweren Momenten des Pionier-Seins, warum Unsicherheit immer auch eine Chance ist und wieso es für jeden Menschen wichtig ist, das innere Feuer zu hüten.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.