Navigation überspringen

/ Das Gespräch

„Einfach“ im Wald leben?

Förster Michael Duhr über die Schönheit des Waldes und eine falsche Naturromantik.

Michael Duhr (Foto: Oliver Jeske / ERF)
Michael Duhr (Foto: Oliver Jeske / ERF)

Welcher Vogel zwitschert da gerade? Und wie kann ich Tiere in freier Wildbahn am besten beobachten? – Fragen, die sich Oliver Jeske gestellt hat. Er hat sich mit Förster Michael Duhr auf einen Waldspaziergang begeben und dabei gelernt: Die Schöpfung ist ein Kreislauf von Werden und Vergehen. Sie hat erstaunlich wenig mit einem idealisierenden Bild des „Zurück zur Natur“ zu tun.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Sylvia W. /

Herzlichen Dank für das Gespräch mit Michael Duhr. Sehr ausgewogen empfand ich das Gespräch, einladend und geprägt bin Dankbarkeit und Vertrauen in Gott. Gern mehr.