ERF GlobalHope Lesezeit: ~ 5 min

Rat bei Mobbing und Einsamkeit

Die Sendung „Young&Wise“ gibt Jugendlichen in Rumänien Orientierung bei sensiblen Lebensthemen.


Die Zeit zwischen Kindheit und Erwachsenenleben ist eine der aufregendsten Zeiten im Leben eines Menschen. Zwischen dem 15. und 25. Lebensjahr stehen etliche wichtige Entscheidungen für das zukünftige Leben an. Die Programmmacher von TWR Rumänien haben daher die neue Sendereihe „Young&Wise“ (deutsch: Jung und weise) gestaltet, die gezielt Themen anspricht, die Teens, Jugendliche und junge Erwachsene in ihrem Alltag bewegen.

In den jeweils einstündigen Programmen geht es unter anderem um Mobbing, Selbstannahme, Einsamkeit, Beziehungen, Drogen und Aberglauben. Entwickelt wurde die Sendereihe bereits 2019, seit Anfang Mai läuft sie auf drei verschiedenen säkularen Radiostationen in Rumänien.

Begleitet wird das Programm auf Facebook und anderen Social Media-Plattformen. Extra dafür hat das Team zusätzlich zum eigentlichen Programm 5-minütige Andachten gestaltet, die auch als Podcast ausgestrahlt werden können. Damit möchte man junge Menschen auf den Kanälen ansprechen, auf denen sie digital unterwegs sind, und sie auf die neue Sendereihe hinweisen.
 

Testhörer werden zu ersten Fans

Einige begeisterte Hörer gibt es aber schon jetzt. In einer Feldstudie unter ausgewählten Testhörern bekam die Sendung bereits viel positives Feedback. So etwa schreibt Marina:

Euer Programm über Einsamkeit hat mir gut getan. Ich fühle mich oft einsam. Durch eure Sendung weiß ich nun, wie ich mit meiner Einsamkeit umgehen kann. Ich bete dafür, dass viele junge Leute durch eure Sendungen inspiriert werden. Bitte lasst mich wissen, wann eure Sendung offiziell startet, damit ich anderen auf Social Media davon berichten kann.

Durch eure Sendung weiß ich nun, wie ich mit meiner Einsamkeit umgehen kann. – Marina, Hörerin von Young&Wise

 

Marina ist nur eine unter den Testhörern, die die Programme am liebsten direkt an Freunde und Bekannte weitergeben wollte, als sie sie hörte. Genauso ging es Cedrin. Er berichtet:

Eure Sendung zum Thema Stolz war sehr wertvoll für mich. Mir war vorher nicht klar, dass ich selbst ein stolzer Mensch bin. Ich bin größtenteils allein aufgewachsen. Da ich keine Eltern hatte, konnte ich auch nichts von diesen lernen. Es freut mich, dass ihr in euren Programmen von so vielen interessanten Themen berichtet. Ich möchte eure Inhalte gern über Social Media teilen, sobald eure Sendung an den Start geht.
 

Mit Mut Neues wagen

Doch nicht nur der Wunsch, die Sendung mit anderen zu teilen, bewegte viele der Testhörer. Manche entschieden sich aufgrund der Programme auch Neues zu wagen, wie ein 50-jähriger Zuhörer, der eigentlich gar nicht zur Zielgruppe zählt:

Nachdem ich eure Sendung darüber gehört habe, wie man sich in der Kirche engagieren kann, habe ich begonnen nach einem Dienst in meiner Gemeinde zu suchen, der zu mir passt. Danke für eure Sendung! Ich kannte diese Prinzipien vorher noch nicht. Ich bin selbst nicht mehr jung und feiere dieses Jahr meinen 50. Geburtstag, aber die Lehren in eurer Sendung sind super, auch für Leute wie mich.

Anderen hilft die Sendereihe, sich mit problematischen Erfahrungen im eigenen Leben auseinanderzusetzen. So war es bei Florin. Ihm half das Programm, seinen Selbstwert zu entdecken:

Mein Vater war sehr streng mit mir. Er hat mir oft gesagt, dass ich es in meinem Leben zu nichts bringen werde. Bis heute kämpfe ich damit, Dinge richtig zu machen. Ich sorge mich oft und werde schnell wütend auf andere. Als ich euren Podcast zum Thema Selbstbild hörte, habe ich verstanden, wie schlecht ich über mich selbst denke. Ich habe diese Sendung etliche Male gehört und ich bin so glücklich, dass ich dadurch verstanden habe, dass Gott mich liebt und mich erschaffen hat, damit ich Gutes vollbringen kann. Ich bete immer wieder zu Gott, dass er mir die Kraft und den Mut schenkt, mich an neue Dinge zu wagen. Danke für eure Sendung!

Als ich euren Podcast zum Thema Selbstbild hörte, habe ich verstanden, wie schlecht ich über mich selbst denke. – Florin, Hörer von Young&Wise

 

Ähnlich wie Florin erging es auch Pavel. Auch ihm verhalfen die Sendungen zu einem Aha-Erlebnis:

Seit Beginn meiner Schulzeit werde ich gemobbt, weil ich dürr und schüchtern bin. Die anderen Kinder haben sich über mich lustig gemacht. Das ging bis in meine Teenagerjahre und ich habe oft darüber nachgedacht, Selbstmord zu begehen. Aber ich habe schnell verstanden, wie dumm das wäre. Eure Sendung über Mobbing hat mir sehr geholfen, weil ich dadurch die Eigenschaften von Mobbern in meinen Klassenkameraden erkennen konnte. Es hat mir auch geholfen, besser mit diesen Mobbern umzugehen und ihre schlechten Worte und Taten nicht so an mich ranzulassen. Nun geht es mir besser. Gott segne euch!
 

Ein Format mit Potenzial

Ein rumänischer Jugendpastor, der die Programme auch gehört hat, ist überzeugt: Ein Sendeformat wie dieses bietet eine großartige Möglichkeit, gerade über schwierige Themen mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Er schreibt:

Ich denke, diese Sendungen sind sehr nützlich für die Zuhörer, für junge, aber auch für ältere Hörer. Es ist eine gute Idee, sensible Themen wie Pornografie oder unmoralisches Verhalten über Radio anzusprechen. Wenn ich diese Themen im Jugendkreis anspreche, haben die Jugendlichen oft eine große Scheu, darüber zu reden. Ich werde eure Sendungen den Jugendlichen in meinem Kreis empfehlen.

Es ist eine gute Idee, sensible Themen wie Pornografie oder unmoralisches Verhalten über Radio anzusprechen. Wenn ich diese Themen im Jugendkreis anspreche, haben die Jugendlichen oft eine große Scheu, darüber zu reden. – Jugendpastor aus Rumänien

 

Noch bleibt abzuwarten, wie die Programme bei den Jugendlichen in Rumänien ankommen. Aber vieles deutet darauf hin, dass die neue Sendereihe ein voller Erfolg werden könnte.

ERF Medien unterstützt weltweite Medienprojekte, um Menschen Hoffnung un Orientierung zu geben. Weitere Informationen  zu Projekten für Kinder und Jugendliche. Ihre Spende hilft uns dabei, dies weiterhin zu tun.

Aktuell noch schleppend verläuft derweil die Gestaltung einer eigenen Online-Plattform, die es dem Team von TWR Rumänien ermöglichen würde, ihre Inhalte unabhängig von anderen Radiostationen und Social Media-Plattformen an den Mann zu bringen. Umso ermutigender ist daher, dass ein weiterer Radiosender Interesse an den Jugendsendungen angemeldet hat, so sie denn auf die Hälfte der Zeit gekürzt bzw. geteilt werden. Entsprechende Vorbereitungen, das umzusetzen, laufen bereits.

Auch Ideen für einen weiteren Ausbau der Sendereihe gibt es. So könnten interaktive Online-Debatten ein nächster Schritt sein, die neuen Hörer noch stärker einzubinden. Aber aktuell ist dies noch Zukunftsmusik.

 

Gebetsanliegen

  • Start der Online-Plattform: Das Team hat Probleme mit ihrem Anbieter und es kommt dadurch zu Verzögerungen.
  • Dass die Programme viele Jugendliche erreichen und diesen in ihrem Leben weiterhelfen.
  • Dass das Team trotz Corona weiter Inhalte für „Young&Wise“ produzieren kann. Wir sind Gott dankbar, dass bei der Sendereihe viele Folgen im Vorfeld produziert wurden, um möglichen Engpässen vorzubeugen, was jetzt ein wahrer Segen ist.
     

Banner und Link ERF GlobalHope


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 


Kommentare

Von Katharina S. am .

Ich habe den Hinweis auf die Sendung „Young&Wise“ gehört und finde das genial. Da ich in Kontakt mit einem Pfarrer aus Mediasch bin, habe ich ihm den Hinweis zu dieser tollen Sendung geschickt. Ich wünsche mir auch, dass viele Jungendliche erreicht werden.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.