© ERF Medien

Triathlon4Afrika 2015

Unsere Triathleten zeigen vollen Einsatz beim weltgrößten Triathlon in Hamburg!

Triathlon4Afrika war das ERF Sponsorenevent 2015.

Es hat im Rahmen des weltgrößten Triathlons im Hamburg am 18./19. Juli 2015 stattgefunden: Dort treten jedes Jahr 10 000 Sportler in den drei Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen an.  

Triathletin A. Bremer         © privat

Mehr als 70 Hobby-Sportler sind für Afrika an den Start gegangen.

Darunter auch Annett Bremer aus Hamburg: "Sport lässt mich manche Sorgen vergessen! Wenn ich damit auch anderen Menschen helfen kann, etwas sorgenfreier zu werden, macht mich das noch glücklicher!"

Mehr als 46.000 € sind zusammengekommen!

Jeder Sportler hat sich Sponsoren gesucht, die seinen Einsatz finanziell unterstützt haben. Diese Gelder sind für An alle Sportler und Sponsoren sagen wir: Herzlichen Dank für Ihren Einsatz! 


Lesen Sie dazu:

Platte Reifen und Happy Ends - die Reportage zum Triathlon 2015

Schwitzen für Afrika - Eindrücke der Teilnehmer

Hier geht's zur Bildergalerie 2015

...und es gab auch einen Triathlon4Afrika 2014 und Triathlon4Afrika 2013!


Eindrücke vom Triathlon4Afrika 2014:

 
 

Unterstützte Projekte

Mit dem Triathlon4Afrika unterstützen wir Projekte unseres Partnernetzwerks TWR in Afrika. TWR ist ein globales Mediennetzwerk, das seit 60 Jahren christliche Radioprogramme in über 230 Sprachen und 160 Ländern weltweit ausstrahlt - darunter auch in Afrika.

2015 gehen alle Gelder, die durch den Triathlon4Afrika erkämpft werden, an folgende Projekte:

TWR Afrika

Projekt Hannah in Afrika: Eine Radiosendereihe von Frauen für Frauen, die den Hörerinnen von der Liebe Gottes erzählt und sie in ihrem oft schweren Lebensalltag begleitet. Die 30-minütigen Sendungen werden wöchentlich in verschiedenen Sprachen produziert und durch eine weltweite Gebetsbewegung begleitet. Die Produktionskosten pro Programm betragen 130 Euro.

 

TWR

Projekt Samuel in Afrika: Eine Hörspielreihe von afrikanischen Kindern für afrikanische Kinder. Die Sendereihe beantwortet den Kindern auf einen ihnen verständliche und lebensfrohe Art die vielen Fragen des Lebens und nimmt sie mit hinein in die Geschichten der Bibel. Gleichzeitig bekommen die Kinder hier Informationen zu typischen Problemen des Alltags in Afrika wie Krankheiten und Hygiene.

 

TWR Afrika

Projekt „Afrika soll leben“: Der Schwerpunkt dieser Initiative liegt darin, Menschen durch Hilfe zur Selbsthilfe Perspektiven für morgen zu geben. Die jeweils halbstündigen Sendungen bringen deshalb Ratschläge und Hilfestellung von Experten in unterschiedliche Lebensbereiche wie christlichen Glauben, Menschenrechte, Unternehmensgründung oder Umwelt.  Begleitet wird dies, wenn möglich, durch konkrete Hilfe.

 

Eine Hörerin aus Abidjan schreibt:

Ich bin Ärztin in Abidjan (Elfenbeinküste) und kämpfe gegen HIV/AIDS. Letzte Woche hat meine Kusine Ihre Sendung zum Thema HIV/AIDS gehört. Es ging darum, die Übertragung von der Mutter aufs Kind zu verhindern. Sie war sehr froh, dass sie Ihre Sendung gehört hat und will nun an einer Präventionsbehandlung  teilnehmen.  Ich bin sicher, dass dieses Programm viele Menschen ermutigen wird, sich am Kampf gegen HIV/AIDS zu beteiligen.


Projekte in den Vorjahren

2014 erkämpften die Triathleten über 21.000 €. Über die finanzielle Unterstützung freuten sich unter anderem die Mitarbeiter von Projekt Hannah Afrika. Das war der Triathlon 2014.

2013 kamen 24.000 € beim Triathlon4Afrika zusammen. Das Geld ging unter anderem an ein Projekt zur Trinkwassergewinnung in Sansibar. Dabei wird Salzwasser mit Hilfe von Sonnenenergie zu Trinkwasser umgewandelt. Mehr zum Triathlon 2013. 

2012 sind knapp 6.000€ zusammengekommen. Damit haben wir unter anderem zwei TWR-Mitarbeiter aus Südafrika (Foto oben) unterstützt, bei denen innerhalb weniger Jahre achtmal eingebrochen wurde. Dank des Triathlon4Afrika 2012 konnte das Ehepaar Oppong-Amoako den Zaun um das Grundstück herum verstärken. Ihre Reaktion: "Der neue Zaun hilft sehr! Sie können sich gar nicht vorstellen, welche emotionale Erleichterung er gebracht hat." Mehr dazu im Interview.

 

Triathlon4Afrika 2015

Triathlon4Afrika 2015

Unsere Triathleten zeigen vollen Einsatz beim weltgrößten Triathlon in Hamburg!

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren