Navigation überspringen

/ Das Gespräch

Stadtteilzentrum Westkreuz

Laura Stephan besucht das Wohnzimmer von Leipzig.

Dass jahrhundertealte Kirchen ausschließlich als Orte für Gottesdienste und Segnung genutzt werden, war einmal. Schätzungen zufolge wird in den kommenden zehn Jahren jede fünfte Kirche leerstehen. Was also tun? Entweihen und als Kletterhalle oder Restaurant nutzen? NEIN, sagt Martin Staemmler-Michael. Er ist Pfarrer im Kirchenkreis Lindenau-Plagwitz und einer der Verantwortlichen des Stadtteilzentrums Westkreuz. Das ist mittlerweile sowas wie das „Wohnzimmer“ von Plagwitz, denn aus der ehemaligen baufälligen Heilandskirche wurde ein lebhaftes Zentrum für alle Menschen geschaffen.

ERF Reporterin Laura Stephan hat das neu eröffnete Zentrum besucht und mit Pfarrer Martin Staemmler-Michael über die Relevanz von Kirche in der Gesellschaft gesprochen.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.