Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Die wichtigste Lektion

Markus Baum zu Matthäus 23,12

Wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden.

Matthäus 23,12

Was ist die zentrale Lehre, die Jesus seinen Anhängerinnen und Anhängern vermittelt hat?

 

Wer groß rauskommen will, soll sich ganz klein machen. Wer herrschen will, soll dienen. Und warum ist das so? Weil es eine Art überirdischen Mechanismus gibt, ein Prinzip, das alle menschliche Logik auf den Kopf stellt. Dieses Prinzip lautet: Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden. Steht so im Matthäusevangelium Kapitel 23, und damit begründet Jesus die unerhörte Empfehlung an seine Gefolgsleute: „Wer unter euch der Größte sein will, der soll euer aller Diener sein.“

 

Die Lektion war für die Anhängerinnen und Anhänger von Jesus nicht leicht zu begreifen, deshalb hat der geduldige Rabbi Jesus sie mehrfach wiederholt. Und er hat sich selbst nicht ausgenommen, hat sich selbst nicht über das Prinzip gestellt. Vielmehr hat er es verkörpert und auf die Spitze getrieben. Der Meister hat sich die Schürze umgebunden und seinen Jüngern die Füße gewaschen – Sklavenarbeit. Der Sohn Gottes, der gottgesandte Retter hat sich klein gemacht, ist buchstäblich heruntergekommen. Der Unschuldige hat sich wie Abschaum behandeln lassen, ist wie ein Schwerverbrecher hingerichtet worden. Aber nicht ohne vorher noch für seine Leute einzutreten und sie aus der Schusslinie zu nehmen.

 

Dafür hat ihn Gott umso größer rausgebracht. Wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden – das ist sowas von wahr, und Jesus ist selbst der beste Beweis dafür.

Sie möchten noch tiefer in die Bibel eintauchen? Wir empfehlen unsere Sendereihe:

Wort zum Tag

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.