Navigation überspringen
© Grace Madeline / unsplash.com

15.03.2021 / Bericht / Lesezeit: ~ 1 min

Autor/-in: Oliver Jeske

Immer wieder zurück auf Los!

Der Jugendforscher Simon Schnetzer über die „Generation Reset“.

Familie wird wichtiger

Die Perspektive auf einen Ausbildungsplatz sei schlecht. Der wichtige Studentenjob fällt weg. Und Freunde kann man auch nicht mehr treffen. Das frustriert. Es lässt aber auch zusammenrücken, beobachtet Schnetzer:

Die Familie hat einen unglaublich hohen Stellenwert gerade auch in der Krise, weil es der einzige Sozialraum ist, in dem sie sich noch im Reallife bewegen. – Simon Schnetzer

Neue Begegnungsräume sind gefragt

Trotzdem: Ein Chat stillt nicht den Wunsch nach echter Begegnung.

Wir müssen Räume schaffen, wo dies unter Hygienevoraussetzungen möglich ist, wenn die Inzidenzen das zulassen. – Simon Schnetzer

Auftrag an Christen: Nicht wegducken

Genau das brauche die „Generation Reset“: Räume, in denen sie sich ausprobieren und etwas nach vorne bringen kann. Wo dies andernorts nicht möglich ist, sind christliche Gemeinden umso mehr gefragt, sagt der Jugendforscher Simon Schnetzer. „Das sollten sich Kirchen nicht wegducken, sondern dafür kämpfen, dass Menschen im realen Leben zusammen kommen können.“

 Oliver Jeske

Oliver Jeske

  |  Redakteur

Sprachlich Hannoveraner, seit einem Vierteljahrhundert in Berlin zu Hause, liebt er Jesus, Tanzen mit seiner Frau, Nordsee-Spaziergänge mit seinen Söhnen und leckeren Fisch. Von Gott ist er fasziniert, weil der ihn immer wieder überrascht und im wahrsten Sinne des Wortes beGEISTert.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare (1)

Jörg /

Es gab schon Generationen, die haben ganz andere Resets erlebt - zwei Weltkriege und zwei Währungsreformen. Zweimal Ersparnisse auf Null gesetzt, das Haus, alles was über zwei Generationen mit Mühsal mehr

Das könnte Sie auch interessieren