Navigation überspringen

/ Bibel heute

Die Auseinandersetzung in Antiochia

Brigitte Seifert über Galater 2,11-21.

Als aber Kephas nach Antiochia kam, widerstand ich ihm ins Angesicht, denn er hatte sich ins Unrecht gesetzt...

Galater 2,11-21

Bei den ersten Christen kam es immer wieder zu erheblichen Konflikten. Unterschiedliche Traditionen machten oft Probleme. Sollen nun die Christen aus Heidenvölkern Traditionen der jüdischen Christen übernehmen?  Das war z.B. eine Frage, die für Unruhe sorgte. Hören Sie dazu aus dem 2. Kapitel des Galaterbriefs die Verse 11-21.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare (6)

Peter W. /

@Peter J.: P.S.: Dies ist das „mosaische“ Gesetz:
„1. Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.
2. Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mehr

Peter W. /

@Peter J.: Ich muss das Gesetz nicht mehr fürchten, weil meine Strafe von Jesus getragen wird. In dieser Glaubensfreiheit kann ich anderen Menschen, so lange sie auf dem Boden des Evangeliums stehen, mehr

Peter J. /

@Peter W.: damit meine ich, dass verschiedene Christen 'nicht mehr unter dem Gesetz' so verstehen, dass das mosaische Gesetz nach wie vor für alle Menschen gültig sei, lediglich nicht mehr mehr

Peter W. /

„Lediglich“ das Heil?

Peter J. /

Vielen Dank für die guten Worte. Wir dürfen wirklich froh und dankbar sein, dass wir nicht mehr unter dem Gesetz Mose leben müssen, sondern befreit sind von den Forderungen und Regeln und unter dem mehr

Peter W. /

Nicht dadurch werde ich gerecht vor Gott, dass „die Vorwürfe gegen mich hinfällig werden“ (Min.7:42/8.05), sondern dass Jesus die Vorwürfe auf sich zieht und die Strafe für mich verbüßt: Den Tod am mehr