Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Was Gott von mir will

Jörg Dechert über 3. Mose 20,8.

Haltet meine Satzungen und tut sie; ich bin der HERR, der euch heiligt.

3. Mose 20,8

Wenn man Leute fragt, was sie sich von Gott wünschen, müssen die meisten nicht lange nachdenken. Viele kennen ihre unbeantworteten Fragen, unerfüllten Bedürfnisse und unverwirklichten Träume. Würde Gott all dem nachkommen, was wir alle von ihm wollen - er hätte vermutlich genug zu tun.

Und umgekehrt? Hat Gott auch unverwirklichte Träume? Was will Gott von mir?

Auch das ist kein großes Rätsel – wenn ich es denn wissen will. In der Bibel sind viele Selbstaussagen Gottes zu finden. Und so verschieden die Autoren der Bibel auch sind, sind sie sich doch einig in den Grundlinien dessen, was Gott von uns Menschen will.

Eine solche Grundlinie steht im 3. Buch Mose, Kapitel 20, Vers 8. Dort wird Gott zitiert mit den Worten:

Haltet euch an meine Vorschriften und befolgt sie. Ich bin der Herr, der euch heilig macht.

Was will Gott von mir? Zwei Dinge fallen mir dazu auf:

Erstens: Gott will von mir, dass ich mich „an seine Vorschriften“ halte. Dass ich so lebe, wie Gott es gut findet. Aber nicht aus Angst, sondern aus einem völlig anderen Grund – und das ist das zweite, was mir auffällt: Gott will nicht nur etwas von mir, sondern er will auch etwas für mich.

„Ich bin der Herr, der euch heilig macht“ – das bedeutet: Wenn ich Gott vertraue, dann führt Gott mich immer mehr zu einem Leben, das zu ihm passt. Heilig eben. Ein Leben, das so gut ist, wie Gott gut ist.

Und ganz ehrlich – wenn Gott so ein Leben für mich will, dann will ich das auch.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Ornella M. /

Amen☺