Navigation überspringen
Player starten/anhalten

/ ERF Mensch Gott / 25:20 min.

Der Atheist und die Bibel

Strenggläubiger, missionarischer Atheist – so bezeichnete sich Andreas Heesemann. Auf einem Selbstfindungstrip mit dem Mofa nach England sitzt er eines Tages mit fettigen Haaren, Latzhose und ölverschmierten Händen an einem Rastplatz und dreht sich eine Zigarette. Plötzlich setzt sich ein Geschäftsmann mit Schlips und Anzug neben ihn ins Gras und fragt: "Kennst du Jesus?". Andreas Heesemann versteht nur “Bahnhof“ und beschließt: "Ich werde mal eben die Bibel durchlesen, um diese Wissenslücke zu schließen."


Links zur Sendung

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Ingo B. /

Habe das grosse Glueck gehabt, dass ich Herrn Heesemann damals in Goettingen als Student kennenlernen durfte. Habe ihn sofort in dem Gespraech wiedererkannt und kann nur bestaetigen, dass er schon damal ein sehr offengesinnter, freundlicher Mensch war, der mich angesichts seiner Sichtweise, sehr beeindruckt hatte und an den ich sogar nach wohl fast 30 Jahren oft und gerne zurueckdenken mag.
Mit freundlichen Gruessen und Gottes Segen fuer uns alle

Wolfgang S. /

"Ich glaubte nie an einen Gott da droben,
Den Lügner oder Toren nur uns geben.
Ich sterbe - und ich wüßte nichts zu loben
Vielleicht nur eins — daß wir nur einmal leben!"
John Henry Mackay (1864 - 1933), deutscher Schriftsteller schottischer Herkunft, einer der Wegbereiter des deutschen Naturalismus

Erna B. /

Was ist ein stren gläubiger Atheist und wie wird man streng glauben, aber nicht Wissen wollender Mensch? Unglaubwürdig dieser Herr...

Peter M. /

Hesemann spiegelt mein bisheriges Leben wieder,so oder ähnlich könnte ich auch erzählen. Bin 78,ev./kath, getauft und bin erst drch interessante Erlebnisse von Gott überzeugt worden. P.Müller