/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Was passt zu mir?

Jörg Dechert über Psalm 103,19.

Der HERR hat seinen Thron im Himmel errichtet, und sein Reich herrscht über alles.

Psalm 103,19

Was passt zu mir? Diese Frage prägt meinen Alltag. Denn ich lebe in einer Gesellschaft, die das Individuum ins Zentrum stellt: Meine Zahnpastamarke, mein Handytarif, mein Lieblings-Gottesdienst-Livestream. Und je umfangreicher das Angebot wird, umso stärker bin ich auf mich selbst geworfen: Was passt zu mir?  

Ich möchte nicht dabei stehen bleiben. Denn die Wirklichkeit Gottes ist größer als das, was zu mir passt. Und mir helfen dabei die Erfahrungen Davids, nachzulesen im Psalm 103 im Alten Testament.  

David musste nicht ständig Zahnpastamarken, Handytarife oder Gottesdienst-Livestreams aussuchen – aber auch er denkt zunächst an das, was er selbst von seinem Gott hat – Vers 3: „Meine ganze Schuld hat Gott mir vergeben, von aller Krankheit hat er mich geheilt… mit guten Gaben erhält er mein Leben…“ 

Aber dann wandern Davids Gedanken langsam weg von sich selbst. Und am Ende hat David nur noch Augen dafür, wer Gott ist – Vers 19: Der Herr hat seinen Thron im Himmel errichtet, er herrscht als König über alle Welt. 

Das ist die Wirklichkeit Gottes, in der David lebt. Und im Blick auf diese Wirklichkeit verblasst ein wenig, was zu mir passt. Und es tritt das in den Vordergrund, womit Psalm 103 endet: „Auch du, mein Herz, preise den Herrn!“ 

Dass dieses Lob Gottes meinen Alltag prägt, inmitten von Zahnpastamarken, Handytarifen und Lieblings-Gottesdienst-Livestreams – das wünsche ich mir. 



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren