/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Hallo Gott, hörst du uns?

Wolf-Dieter Kretschmer über Psalm 90,13

Bibelvers

HERR, kehre dich doch endlich wieder zu uns und sei deinen Knechten gnädig!

Psalm 90,13

Mir ist, als würde ich die Länge und Last der Verantwortung in den Worten hören; stellvertretend ausgesprochen von Mose, niedergeschrieben in den Psalmen: 

„HERR, kehre dich doch endlich wieder zu uns und sei deinen Knechten gnädig!“ Psalm 90,13

Das klingt so, als ob Mose und die Menschen, die mit ihm unterwegs sind, sich verlassen von Gott vorkommen, obwohl er sie über viele Jahre hinweg begleitet hat.  

Zwei Gedanken kommen mir spontan in den Sinn.

Erstens: Mose ist nicht alleine. Er gebraucht das Wörtchen „uns“ und damit fühle ich mich eingeschlossen. Ich kenne nämlich solche Gefühle aus meinem eigenen Leben und Sie sicher auch. Es gibt Zeiten, da fühle ich mich niedergeschlagen und von allen verlassen, auch von Gott. Das können sehr einsame und dunkle Momente sein.

Zweitens: Ich weiß auch, dass objektiv betrachtet die Dinge sich nicht so verhalten, wie ich sie zu fühlen meine. Bloß weil ich verstimmt bin oder etwas getan habe, was vor Gott nicht bestehen kann, heißt das noch lange nicht, dass Gott plötzlich abwesend ist oder sich von mir abgewendet hat. Nein. Gott ist da und er wendet sich mir in Jesus Christus zu. Er will mein Leben wieder in Ordnung bringen.

Wieso ich das sagen kann? Nun, ich weiß, dass Gott die Bitte von Mose ein für alle Male erfüllt hat. Durch Jesus Christus hat Gott sich mir zugekehrt. Mehr noch: Er ist gnädig mit mir. – Genauso, wie es Mose sich seinerzeit erbeten hat. – Ist da nicht wunderbar?


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren