ERF MenschGott

Jude begegnet Jesus

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 25:00 Minuten

Anatoli Uschomirski wird als Jude in der Ukraine geboren. In der sozialistischen Gesellschaft ist Glauben verpönt. Trotzdem beschäftigen ihn spirituelle Fragen, vor allem: Wie kann ich mit Gott in Kontakt kommen? In einer jüdisch-messianischen Gemeinde wird er schließlich fündig. Er entdeckt seine jüdische Identität. Und er spürt: Jesus Christus ist die Antwort auf meine Frage. Diese Erfahrung verändert ihn komplett - auch seine Einstellung zu Deutschland, dem Land, das er früher gehasst hat.

Links zur Sendung:

Jesus, der Jude

Jesus, der Jude

Autor:
Baltes, Guido
Art:
Gebunden, 288
Preis:
12,95 EUR

zum Shop Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Mensch, Gott!

Mensch, Gott!

Autor:
Hohmeyer-Lichtblau, Susanne / Klement, Tanja
Preis:
9,95 EUR

zum Shop Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Kommentare

Von Johann J. am .

Der vorige Kommentar von P.W. spricht mir aus dem Herzen. Genau das würde die Lösung für die Probleme der Menschheit sein! Darum sollen, Juden wie Christen, sich neu ihrer Sendung in die Welt bewusst machen und das Evangelium und die herrliche Herrschaft des Gottes JAHWE und seines Messias (Christus) weiter bekannt machen. Die Annahme oder Ablehnung dieser frohen Botschaft müssen wir allerdings den Höhrern schon selbst überlassen und niemanden zwingen, denn auch der HEILIGE zwingt uns nicht! Halleluja und Schalom!

Von N.F. am .

WUNDERBAR! Ich finde es wundervoll, das du zum glaube gekommen bist, Anatoli! WIr haben solgange dafür gebetet, das Gott sein Volk wieder zu sich führt! Und Er tut Es! Er tut Es! Preist den Heern! Ich bete für dich, das Du ein mächtiges Zeugniss für Gott sein wirst- noch mehr als zuvor! Und deine ganze Familie, das sie euch mit Jesus verwechseln sollen! Amen!
Dein Bruder im glauben

Von K.K. am .

Das Wort ist x mal in dieser Sendung gefallen.
Und ich will auch dazu sagen DANK Gott, Danke ERF
K. K.

Von P.W. am .

Ich verstehe nicht, warum Israelis (Jakobs Nachkommen) wenn sie an Jeschua gläubig geworden sind, fast immer gefragt werden, ob sie jetzt Christen sind. Der Name Christen kommt doch vom Grieschischen Christos, das das selbe bedeutet wie Messias bzw. Gesalbter. Wie würde Christus dann im NT in lateinisch oder hebräisch heißen. Würden dann die "Christen" dann alle Messiase oder Gesalbte heißen? In meiner Bibel steht jedenfalls, dass alle die an den HERRN Jesus gläubig geworden sind, Juden sind mehr


Ihr Kommentar



Vorschaubild: Als Junge missbraucht

Sendung vom 27.10.2017

Als Junge missbraucht

Jahrelang wird Benjamin Strube von seinem Stiefvater sexuell missbraucht.


Vorschaubild: Mordversuch nach Trennung

Sendung vom 20.10.2017

Mordversuch nach Trennung

Nach der Trennung überlebt Edith Beller wie durch ein Wunder die Mordpläne ihres Mannes.


AnzeigeAnzeige