ERF MenschGott

Angst und Trauma überwunden

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 24:00 Minuten

Angie Stones sehnt sich als Kind nach einem sicheren Zuhause. Ihr Vater ist gewalttätig. Mal schießt er mit einer Waffe auf den Fernseher, mal schlägt er die Mutter und droht, sie umzubringen. Bis zur Scheidung der Eltern lebt Angie in ständiger Angst. 14 Jahre später steht ihr todkranker Vater plötzlich wieder vor der Tür und bittet um Hilfe.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 

Mensch, Gott!

Mensch, Gott!

Autor:
Hohmeyer-Lichtblau, Susanne / Klement, Tanja
Preis:
9,95 EUR
zum Shop

Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Kommentare

Von Ulrich am .

Das Gespräch mit Angie Stones hat mir sehr weh getan , aber Ihre Schilderung , wie ihr Gott begegnet ist hat wieder Mut und Hoffnung gegeben. Gott liebt uns und zeigt Seine Liebe darin, das ER uns individuell begegnet. Ich habe auch einen gewaltätigen Erzeuger gehabt, aber keinen Vater. Wurde drogenabhängig. Als ich total kaputt war und völlig am Ende, da ist mir Gott begegnet und hat mir Liebe geschenkt. Heute habe ich einen Vater und was für einen.

Von Tanya am .

Schade dass es kein Untertitel für Hörgeschädigte gibt. Ich kann nicht alles mitbekommen, was es los ist. Bitte denk auch für uns Hörgeschädigte mit, wir haben auch Recht, alles zu verstehen bzw. mitzubekommen.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Vorschaubild: Als Jugendlicher missbraucht

Sendung vom 14.06.2019

Als Jugendlicher missbraucht

Lange verdrängte Jörg Engler Erfahrungen von Missbrauch und Gewalt – bis er zusammenbricht.



Vorschaubild: Vom Teufel betrogen

Sendung vom 31.05.2019

Vom Teufel betrogen

Er will dem Teufel dienen, doch das Böse treibt Angelo Nero fast in den Suizid.


Vorschaubild: Sehnsucht nach Leben

Sendung vom 17.05.2019

Sehnsucht nach Leben

„Hoffnungslos“: diesen Stempel erhält Sabine Ruocco nach 14 abgebrochenen Drogenentzügen.


AnzeigeAnzeige