Navigation überspringen
© Alexey Savchenko / unsplash.com

07.02.2022 / Andacht / Lesezeit: ~ 3 min

Autor/-in: Michael vom Ende

„The Next Level“

Was das ist und was uns dabei „Prince of Persia“ und Mose lehren.


1989 kam das Videospiel „Prince of Persia“ auf den Markt. Ziel war und ist bis heute, dass der namenlose Abenteurer die persische Prinzessin vor der Verheiratung mit dem machtgierigen Wesir zu retten – und selbst Prinz zu werden. Die Herausforderungen werden für ihn – und damit für den Computerspieler – mit aufsteigendem Level des Spiels immer komplexer, gleichzeitig kann er aber seine Erfahrungen auch in der nächsten Ebene, „the next level“, einsetzen.

Nach dem Kindergarten oder der Krippe kommt die Grundschule, die weiterführende Schule, das Abitur, das Studium mit Bachelor- und Masterabschluss, die Habilitation oder Promotion. Immer wieder gibt es „the next level“ mit neuen Herausforderungen und Verantwortlichkeiten.
 

„The next level“ – aufsteigend. Aber auch absteigend.

Manchmal ist die nächste Ebene aufsteigend, manchmal aber auch absteigend. Der eine macht Kreuzworträtsel, der zweite Sudoku, der dritte malt – und jeder steigert sich dabei mit der Zeit und erreicht „the next level“ nach oben. Die eine wird Oma, der andere ungeplant Vater, der dritte verlobt sich, der vierte durchleidet eine Scheidung – „the next level“ geht mal nach oben und manchmal nach unten.

Bei allem ist die entscheidende Frage: Lernt er hinterher die richtigen Dinge, um aus dem Versagen zu lernen? Oder lernt ein Mensch vorher die richtigen Dinge, um für den Erfolg, für die nächste Ebene seines Seins, seines Tuns, seines Arbeitens und Lebens bereit zu sein?
 

„The next level“ – entscheidend ist, was davor geschieht

Die Bibel berichtet einmal von einer geheimnisvollen Geschichte. Der Namensgeber der ersten fünf Bücher der Bibel, Mose, soll in „the next level“ als neue Aufgabe die Befreiung und Leitung eines ganzen Volkes übernehmen. Erst, nachdem er in der Vorbereitung seine eigenen Schwächen, Begrenzungen und Untiefen erlebt hat, ist er bereit.

Erst, als er seine bisherige eigene Geschichte und die des Volkes verstanden hat, ist die Vorbereitung abgeschlossen. Erst, als er Gottes Anrede an ihn verstanden und die Zusammenarbeit mit dem Gott der Bibel akzeptiert hat, kann das Abenteuer von „the next level“ losgehen. Wie in einem Brennglas fassen einige Verse aus dem 2. Buch Mose „the next level“ für einen Menschen und ein Volk zusammen:

Weil denn nun das Geschrei der Israeliten vor mich gekommen ist und ich dazu ihre Drangsal gesehen habe, wie die Ägypter sie bedrängen, so geh nun hin, ich will dich zum Pharao senden, damit du mein Volk, die Israeliten, aus Ägypten führst. Mose sprach zu Gott: Wer bin ich, dass ich zum Pharao gehe und führe die Israeliten aus Ägypten? Er sprach: Ich will mit dir sein (2. Mose 3, 9 – 12).

 

Als er diese Sätze hört, ist er Schafhirte und gleichzeitig FiV (Führer in Vorbereitung). Als Schafhirte hatte er genügend Zeit, seinen bisherigen Lebensweg nachzudenken und nachzuarbeiten: An der Spitze der Gesellschaft in Ägypten groß geworden, massiv mit den geltenden Regeln und Gesetzen in Konflikt gekommen, als Vogelfreier geflohen. Und als Schafhirte aus dem Betrieb genommen, um aufzuarbeiten und sich vorzubereiten. Der Auftrag von Gott kommt überraschend, aber er hat „seine Hausaufgaben gemacht“. Jetzt kann Gott mit ihm weitermachen. Dazu gibt Gott ihm für „the next level“ ein Versprechen.
 

„Ich will mit dir sein“ – Zusage für unseren „next level“

Das ist der Schlüssel. Gott verspricht Mose, „mit ihm zu sein“. Weil Gottes Wesen ewig ist, verspricht Gott bis heute Gleiches für uns. Wenn Gott „mit dir sein“ wird, gibt es nur eins für „the next level“: mutig losgehen! Dann ist es wie beim Computerspiel „Prince of Persia“: Wer auf den nächsten Level springen will, braucht Erfahrung, Lernwilligkeit, Mut und den richtigen Anlauf. Und wenn im wirklichen Leben noch Gottes Versprechen dazukommt, ist der Weg frei für „the next level“.

Michael vom Ende, Geschäftsführer faktor c
www.faktor-c.org
 

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren