Navigation überspringen

/ WortGut

Gesehen, wahrgenommen, beachtet

Wie Gott einsamen Menschen begegnet.

Eine Mutter schafft es nicht mehr, Kinder, Beruf, Ehe und die tausend anderen Aufgaben unter einen Hut zu bringen. Ein Familienvater verzweifelt am Leistungsdruck in seinem Beruf. Eine altgewordene Witwe versinkt in ihrer Trauer. Und schnell fühlen sich Menschen dann ganz alleingelassen – und völlig einsam.

Der Theologe und ERF-Redakteur Steffen Brack sieht sich genauer an, wie Gott einsamen Menschen begegnet. Und das macht Mut. Denn Gott sieht uns auch dann, wenn wir mutterseelenallein sind. Und wir können darauf vertrauen, dass er uns beisteht.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.