Navigation überspringen

/ Das Gespräch

Hirte, Meister, Freund

Theologe Prof. Peter Zimmerling sieht in Jesus Christus vor allem den Seelsorger.

Über die Frage, wer Jesus genau war, streiten sich Menschen bis heute. Sohn Gottes, ganz Mensch und ganz Gott oder doch einfach nur ein besonderes Vorbild? An diese Diskussion knüpft der Theologe Prof. Peter Zimmerling aus Leipzig an, und stellt Jesus als den Seelsorger vor.

Peter Zimmerling stellt heraus, wie Jesus mit Verwandten, Freunden und Gegnern, Kranken und Gesunden, Juden und Ausländern und vielen anderen Menschen umging. „Jesus sorgte sich immer um das, was die Seele des Menschen brauchte, mit dem er gerade sprach“, sagt Peter Zimmerling. „Er wollte jeder und jedem Einzelnen den Weg zum Vater zeigen.“

Warum Jesus damit immer wieder überrascht hat, und warum sich auch eine persönliche Begegnung mit Jesus als dem Seelsorger lohnt, das erklärt der Theologe ERF Moderatorin Ingrid Heinzelmaier anlässlich des Reformationstages.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.