Navigation überspringen

/ Das Gespräch

Betrogen und von Gott gehalten

Autorin Gretchen Hilbrands über ihren neuen Krimi, ihr Leben mit Krankheiten und ihren Glauben.

Psychologisch, ideenreich und spannend – ist der aktuelle Kriminalroman „Im Schatten des Betrügers“ von Gretchen Hilbrands. Die Geschäftsfrau Bella wird Opfer eines raffinierten Betrugs. Sie fällt auf einen Kriminellen herein, der es auf ihr Geld abgesehen hat. Als der Schwindel auffliegt, ist Bella erschüttert und beschämt.

Der Krimi der gebürtigen Ostfriesin Gretchen Hilbrands spielt auf Sylt, auf dem Pilsumer Leuchtturm, in Gießen und in der Goethe-Stadt Wetzlar. Im Gespräch mit Simone Nickel erzählt die Autorin, Pädagogin und Referentin, warum sie nach zwei Ratgeber-Büchern das Genre gewechselt hat, wie ihr die Idee zu diesem Krimi gekommen ist und welche christlichen Aspekte sie mit ihrem Roman verbindet. 

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.