Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Wir sind keine Mistkäfer

Tobias Schier über Galater 6,2.

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

Galater 6,2

Welches ist das stärkste Lebewesen auf der Erde? Es ist ausgerechnet der Mistkäfer. Dieser kleine Kamerad kann das Tausendfache seines eigenen Gewichts schleppen. Meine Hochachtung, daneben kann jeder Gewichtheber einpacken.

Dabei sind die Gewichte, die die meisten Menschen durch ihr Leben tragen, gar nicht sichtbar. Sie lasten weniger auf den Schultern als viel mehr auf dem Herzen oder auf der Seele. Oftmals fühlen sie sich schwerer an als das 1000-fache des eignen Körpergewichts, und manch einer ist schon darunter zusammengebrochen.

Welche Lasten tragen Sie auf ihrer Seele oder in ihrem Herzen? Dinge aus der Vergangenheit, Dinge, die die Zukunft betreffen? Beziehungen, Finanzen, Krankheit, … da ist so Vieles im Leben, was jeder einzelne mit sich rumschleppt. Niemand kommt ganz ohne Last durch Leben. Und es sollte auch niemand alleine durchs Leben gehen. So war das nie gedacht!

Im Brief des Apostels Paulus an die Gemeinden in Galatien lese ich die ermutigenden und herausfordernden Worte: „Helft einander, eure Lasten zu tragen. So erfüllt ihr das Gesetz, das Christus uns gibt.“ Wir sollen für einander da sein. Wir sollen einander helfen, wenn es um unsere Lasten geht, damit keiner von uns allein ist. Denn gemeinsam ist die Last leichter zu tragen.

Hier ist die Rede vom Gesetz Christi. Dadurch, dass ich die Last des anderen trage, liebe ich meinen Nächsten. Jesus hat genau das gleiche getan und würde es wieder tun: Er liebt Sie und mich. Ausdruck dieser Liebe ist, dass er die Last Ihrer und meiner Sünden ans Kreuz getragen hat.

Menschen, die an Jesus glauben und die Lasten anderer tragen, sind keine Mistkäfer. Es sind Gottes Kinder, die Liebe leben.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare (1)

Martin R. /

Danke fuer die Mut machenden Worte, die mich sehr getröstet haben!!!