Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Mächtig - und ganz persönlich!

Steffen Brack über Lukas 1,49.

Maria sprach: Er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig ist und dessen Name heilig ist.

Lukas 1,49

Ich sitze auf meinem Mountainbike und fahre einen schmalen Pfad bergauf. Rechts und links ragen die Schieferfelsen des Westerwalds beinahe senkrecht nach oben - fast 400 Meter hoch. Die steilen Hänge sind über und über mit Wald bedeckt. Ein beeindruckendes Bild, das sich unserer Freizeitgruppe hier bietet. Und wieder einmal wird mir bewusst: Gott, der das alles geschaffen hat, ist unfassbar groß und mächtig. Und ich – ein Mensch – bin mitten in der Größe seiner Schöpfung nur wie ein winziger Punkt.

 

Und doch: der unbeschreiblich große und mächtige Gott übersieht uns Menschen nicht. Sie und ich, wir sind bei Gott nicht vergessen. Im Gegenteil. Er sucht uns, spricht uns an. Und er will uns ganz persönlich begegnen. Das zeigt sich auch an einer jungen Frau, von der in der Bibel berichtet wird. Sie heißt Maria und ist vermutlich noch ein Teenager. Vor dem großen Tag ihrer Hochzeit geschieht etwas vollkommen Unerwartetes.

 

Ein Bote aus der unsichtbaren Wirklichkeit Gottes kommt zu Maria. Und sagt zu ihr: Gott hat Dich auserwählt, Maria. Du sollst den Messias zur Welt bringen, den Sohn Gottes, der die ganze Welt retten wird – aus ihrer Gottesferne. Ohne das Zutun eines Mannes wird Maria schwanger. Allein durch die Macht des Geistes Gottes. Und Maria fasst das, was an ihr geschieht, zusammen mit den Worten: „Gott hat Großes an mir getan, er, der mächtig und heilig ist.“ So klein und unbedeutend unser Leben vielleicht erscheinen mag: Der große und mächtige Gott sucht jeden von uns – auch Sie und mich.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Steffen Brack /

Ich freue mich über Ihre Rückmeldung. :)