Navigation überspringen

/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Rhetorische Frage

Markus Baum über Jesaja 50,2.

Ist mein Arm denn zu kurz, dass er nicht erlösen kann? Oder habe ich keine Kraft, zu erretten?

Jesaja 50,2

Wie komme ich jetzt auf Bernd das Brot? Der Kinderkanal des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in Deutschland hat im Jahr 2.000 mit dem sprechenden Kastenbrot Bernd eine Kultfigur geschaffen. Es gibt mittlerweile einen ganzen Bernd-Kosmos, und das ist wörtlich zu nehmen. Denn in den letzten Jahren füllt der Kinderkanal oft die Nachtstunden mit dem notorisch schlecht gelaunten Gesellen – im Astronautenanzug, wie er durchs Weltall treibt.  

Warum ist Bernd das Brot so frustriert? Weil er viel zu kurze Arme hat, die nirgendwo hin reichen – und weil er damit in seinen Möglichkeiten extrem begrenzt ist.

Erfinder des sprechenden Kastenbrots ist der Münchner Tausendsassa Tommy Krappweis, Jahrgang 1972. Der Legende nach ist die Figur in einer Pizzeria auf einer Serviette entstanden. Als Ideengeber kommt jemand in Frage, den hatte die KIKA-Redaktion bestimmt nicht bewusst auf dem Schirm: Gott. Der Schöpfer des Himmels und der Erde. Der Gott Israels hat zweieinhalb tausend Jahre vor der Geburtsstunde von Bernd dem Brot die rhetorische Frage gestellt: „Ist mein Arm denn zu kurz, dass er nicht erlösen kann? Oder habe ich keine Kraft, zu erretten?“

Antwort: Nein, garantiert nicht. Gott ist kein Kastenbrot mit kurzen Ärmchen. Gott treibt anders als Bernd das Brot auch nicht des Nachts durchs Weltall und verzweifelt an der eigenen Hilflosigkeit. Ganz im Gegenteil: Der Gott des Himmels und der Erde ist tatkräftig und ideenreich. Gott ist ausgesprochen findig und innovativ, was Lösungen für die grundlegenden Menschheitsprobleme angeht – und was Erlösung betrifft. Gott kann retten – und das will und das tut er auch. Damals vorzweieinhalb tausend Jahren und heute.

Sie möchten noch tiefer in die Bibel eintauchen? Wir empfehlen unsere Sendereihe:

Wort zum Tag

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare (2)

Vera /

@Waltraud, Die Reklame macht vermutlich der ERF - nicht Herr Baum selber. Im Artikel hat er jedenfalls nicht davon gesprochen.

Waltraud R. /

Warum macht Herr Baum immer Reklame für sein Buch?