Navigation überspringen

/ Aktuelles vom Tag

Höflich und mit Zukunftsangst

Erkenntnisse über die „Jugend in Deutschland 2023“.

Klimaaktivisten kleben sich auf Autobahnen fest. „Fridays for future“ ist in aller Munde. Man könnte denken: Deutschlands Jugend bildet eine geschlossene Front gegen den Klimawandel.

Doch die aktuelle Studie „Jugend in Deutschland 2023“ belegt: Dem ist nicht so. Nur jedem Zweiten zwischen 14 und 29 Jahren sind global steigende Temperaturen richtig wichtig. Ursache dafür könnten die Folgen der Corona-Pandemie sein. ERF Reporter Oliver Jeske berichtet aus Berlin.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.