Navigation überspringen

/ Aktuelles vom Tag

Ein trauriger Rekord

Weltweite Gewaltkonflikte und Militärausgaben erreichen Höchststand.

Es war eine Kehrtwende, die Bundeskanzler Olaf Scholz da vor nicht einmal zwei Wochen hingelegt hat. Eine Kehrtwende in der Unterstützung der Ukraine. Denn nun darf diese auch Waffen aus dem Westen gegen Ziele in Russland einsetzen, um sich zu schützen. Der Ukraine muss geholfen werden. So steigen die Rüstungsausgaben und das weltweit. Und wo bleibt dabei der Frieden?

Um diese Frage dreht sich das aktuelle Gutachten der vier führenden deutschen Friedensforschungsinstitute. Es wurde gestern in Berlin vorgestellt.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.