/ ERF Plus spezial

Vergnügt, erlöst, befreit

Reformation ganz anders – oder: Wie uns biblischer Humor in bissiger Zeit helfen kann.

„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ – der Kabarettist Hans-Dieter Hüsch hat mit diesen drei Eigenschaftsworten die Skizze einer fröhlichen christlichen Gelassenheit entworfen. Das beschreibt allerdings weder die allgemeine Stimmung in der Reformationszeit vor 500 Jahren noch das heute vorherrschende Lebensgefühl – aber einen Wesenszug des befreienden Evangeliums.

Der Evangelist Lukas hat im 12. Kapitel seiner Apostelgeschichte ein Meisterstück theologischen Humors serviert, das uns gerade in diesem schwierigen Jahr 2020 richtig gut tun und zu einer ganz besonderen Form von Reformation verhelfen kann. Gedanken dazu kommen von Pfarrer Gerold Vorländer, dem Leiter des Dienstbereichs Mission der Berliner Stadtmission, in seiner Ansprache zum Reformationstag 2020.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Rosemarie S. am .

Eine wunderschöne Sendung, besonders auch die
Gedanken von Pfarrer Vorländer!
Wie heißt das Lied, dass am Ende lautet:
"Gnade um Gnade....."?
Dieser Refrain, war eingängig, dass ich mitsingen konnte!
Vielen Dank und herzliche Grüße


Das könnte Sie auch interessieren