/ Der Feierabend

Wie Gott aus Zweifeln Chancen macht

Wer sich mit dem Glauben an Gott schwer tut, muss nicht verzweifeln.

An Gott glauben, an seinen Sohn Jesus Christus - und doch auch Zweifel hegen, Fragen haben, Vorbehalte, Ängste. Ja - so etwas gibt es. Auch wenn sich das paradox anhören mag. Wer noch nie gezweifelt hat, der hat auch noch nie richtig geglaubt. Denn der Glaube an Gott ist nicht statisch, sondern immer in Bewegung. Was können Zweifel bewirken und wie kann der Glaube an Gott stark werden und auch Erschütterungen aushalten? Darüber ist Ulrike Schild im Gespräch mit dem Theologen Markus Wäsch.


Banner zum Schwerpunktthema Zweifel


 

 

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.