/ Das Gespräch

Gemaltes Glück

Wie Pfarrerin Gabriele Koenigs zur Malerin wurde.

Gabriele Koenigs (Foto: ERF Medien)
Gabriele Koenigs (Foto: ERF Medien)

„Hass und Gewalt gibt es genug“, findet Gabriele Koenigs. Darum malt sie das Glück. Die Krankenhausseelsorgerin aus Bad Teinach-Zavelstein im Schwarzwald zeigt ausdrucksstarke Bilder mit leuchtenden Farben. Dabei stellt sie realistisch wirkende Menschen, Tiere und Landschaften dar. Was Glück für Gabriele Koenigs bedeutet und wie ihr Werdegang von der Pfarrerin zur Malerin war, darüber spricht Katja Völkl mit ihr.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Beate J. am .

Gespräch mit Tiefgang - echt und ehrlich

Von Hedy am .

DaNKE FUER DAS GESPRAECH.


Das könnte Sie auch interessieren