/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Rund um den Globus

Bibelvers

Gott, der HERR, der Mächtige, redet und ruft der Welt zu vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang.

Psalm 50,1

"Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang" - diese Redewendung findet sich gleich mehrfach in der Bibel, zum Beispiel im Liederbuch Israels, in den Psalmen - sie ist also womöglich schon 3.000 Jahre alt. Psalm 50 zum Beispiel beginnt so: "Gott, der Herr, der Mächtige, redet und ruft der Welt zu vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang." 

Nun ist die spannende Frage: bezieht sich das auf die Zeit eines Tages? Vom Sonnenaufgang am frühen Morgen,  bis die Sonne abends wieder hinter dem Horizont abtaucht? Oder geht es vielleicht um Geografie? 

Im Osten geht die Sonne auf, im Westen geht sie unter. Bevor sie aufgegangen ist, hat sie den Ländern im Osten bereits geleuchtet - und wenn sie bei uns untergegangen ist, freuen sich die Völker westlich von uns über das Tageslicht. Auf Gott bezogen: Gott "redet und ruft der Welt zu" - und zwar buchstäblich aller Welt, allen Menschen in allen Erdteilen rund um den Globus. Und das Echo der Menschen, die Erfahrungen mit Gott gemacht haben, ist genauso weltumspannend, erklingt genauso "vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang." Aber das ist wie gesagt ein Echo, eine Antwort auf das Reden und Handeln Gottes in dieser Welt. 

"Gott redet und ruft der Welt" etwas zu. Und zwar nicht etwas Beliebiges. "Die Himmel werden seine Gerechtigkeit verkündigen", heißt es im selben Psalm 50, und ganz am Ende spricht Gott in direkter Rede: "Wer Dank opfert, der ehrt mich, und wer seinen Weg recht ausrichtet, dem zeige ich das Heil Gottes!" - Gott redet, und offensichtlich hat er Gutes im Sinn. Gerechtigkeit. Heil. Für diese Welt und für ihre Bewohner. Also auch für Sie und mich.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von RoeU am .

Ich habe genauso wie Sie das Gefühl hinsichtlich Satan! Aber ist es nicht so: Das Leid wird verursacht von Menschen. Seit Jahrtausenden verursachen die Mächtigen Kriege, Zerstörung etc.
Wir sind ausgerüstet mit Hirn, Verstand und Seele. Warum nutzen wir diese Geschenke nicht richtig? Es ist an der Zeit sich zu besinnen. Aber nehmen wir uns diese? Nein, wir lassen uns beherrschen vom Zeitgeist den Sie und ich stündlich finden, im TV, Radio und Smartphone. Ich habe keinen Rat, versuche in meinem mehr

Von Hedi K. am .

Gott redet- aber der Satan handelt. So kommt es mir vor, bei jeder Nachrichtensendung, Gott ist allmächtig, warum soviel Leid? Gott hat mich immer getragen, trotzdem habe ich das Gefühl, der Teufel macht sich sehr breit auf dieser Welt. Warum gebietet der Allmächtige ihm nicht Einhalt?


Das könnte Sie auch interessieren