/ Aktuelles vom Tag

Gegen Gewinne ohne Gewissen

Die „Initiative Lieferkettengesetz“ fordert eine Pflicht zur Einhaltung von Menschenrechten und Umweltschutz für deutschen Unternehmen.

Vergitterte Fenster, defekte Feuerlöscher, enge Treppenhäuser und fehlende Notausgänge: All das machte die brennende Fabrik für 258 Menschen zur tödlichen Falle. Diesen Herbst jährt sich die verheerende Brandkatastrophe in der Textilfabrik Ali Enterprises in Pakistan zum siebten Mal. Die Einführung des Fairness-Siegels „Grüner Knopf“ durch Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU) scheint vor diesem Hintergrund nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung zu sein. Melissa Loewen hat in Berlin mit der „Initiative Lieferkettengesetz“ gesprochen. Die will mehr. Denn nicht nur in der Textilindustrie werden Menschen ausgebeutet. Katastrophale Arbeitsbedingungen gehören auch bei der Produktion von Lebensmitteln und der Rohstoffgewinnung zum Alltag vieler Menschen.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.