/ Aktuelles vom Tag

Christen sollten Gesellschaft zusammenhalten

Der politische Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz, Uwe Heimowski, zum Ausgang der Landtagswahl in Thüringen.

Bei der Landtagswahl in Thüringen wurden die politischen Ränder gestärkt und die Gegensätze in der Wählerschaft deutlich. Gleichzeitig stieg die Wahlbeteiligung im Gegensatz zur letzten Landtagswahl. Im Interview mit Stephan Steinseifer gibt der politische Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz, Uwe Heimowski, ein erstes Fazit zum Wahlausgang ab, spricht über Chancen und Risiken von breiten Koalitionen und lädt die Menschen ein, auch weiterhin für Politik und Demokratie konstruktiv zu arbeiten und zu beten.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 



 


Kommentare

Von Gertrud-Linde W. am .

daß das -Ergebnis unseres Gebets das Stärkerwerden der AFD bewirkt hat, ist mit U.Heimowskis Worten auch der Frust "Geld ist da für Asylanten..." aber nicht für unsere Schulen und Lehrer u.v.a. Außerdem die enorme Verschwendung (Steuern) und i.g.W. Mißwirtschaft siehe Großprojekte wie Berliner Flughafen oder Stuttgart 21 u.a.m. Das könnte ein Grund mit gewesen sein, sich von den Regierungsparteien abzuwenden...
AfD ist auch die Hoffnung einer besser gesicherten Grenze unseres Landes. (Ohne die Außengrenze bei Ungarn würde es in Europa noch mehr --Asylanten geben).

Von Hans-Rainer Preiss am .

Uwe Heimowski sagt: ,Die Menschen haben das Gefühl, dass die Politiker sie im Stich gelassen haben." Warum haben sie das Gefühl? Weil es so ist! Weil die etablierten Politiker alles schön reden, die Wahrheit wird verschwiegen (political correct), die Tötung der Ungeborenen ist kein Thema für sie, der Klimawandel wird zur Religion statt zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung! Kann man solche Politiker guten Gewissens wählen?


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.