/ Aktuelles vom Tag

„Wir müssen uns die Krise in aller Härte vor Augen führen“

Diskussion zur Religionsfreiheit anlässlich von 70 Jahren Erklärung der Menschenrechte.

Vielleicht sind  Sie mit einem Bibelvers fröhlich in den Tag gestartet. Oder Sie planen einen Besuch nächsten Sonntag in einer Kirchengemeinde. Wie dem auch sei: Selbstverständlich ist das auf keinen Fall. Das Recht der Religionsfreiheit feiert zwar in diesen Tagen den 70. Jahrestag seiner weltweiten Anerkennung. Es ist in den Menschenrechten der UN verankert. „Alle Menschen sind gleich, alle haben die gleichen Rechte." Am 10. Dezember 1948 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet. 

Dennoch ist es in der Praxis für viele Menschen damit nicht weit her. Darauf haben gestern Abend Teilnehmer eine Veranstaltung im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung aufmerksam gemacht.  Aus Berlin berichtet Oliver Jeske.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren