/ Aktuelles vom Tag

„Zehntausende sterben in der Sahara“

„Brot für die Welt“ sieht Ursache in verfehlter EU-Politik.

Flüchtlinge kommen um beim Versuch, über das Mittelmeer europäischen Boden zu erreichen. Diese Bilder erschüttern immer wieder und stellen die aktuelle EU-Asylpolitik in Frage. Doch unbemerkt bleiben dabei zehntausende Menschen, die bereits in der Sahara ums Leben kommen. Und die EU sei mit Schuld daran, behauptet die Direktorin von „Brot für die Welt“, Cornelia-Füllkrug Weitzel in einem Bericht von Oliver Jeske.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.