/ Aktuelles vom Tag

Wandern und beten auf dem ehemaligen Todesstreifen

Vor 25 Jahren durfte hier kein Fuß den Boden berühren: im ehemaligen Todesstreifen. Stacheldraht, Minen und Soldaten sicherten die inner-deutsche Grenze.

Der Mauerfall hat alles verändert – daran wollen Pilger erinnern mit einer Gebetswanderung entlang der ehemaligen Grenze. Seit dem 3. Oktober sind sie unterwegs; ihr Ziel am 9. November: der Brocken.

Regina König hat sie unterwegs getroffen.

>> www.3-oktober.de

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren