Literatur Lesezeit: ~ 2 min

Liebe die ganze Woche

Liebe - das schönste Gefühl auf der Welt. Viele Dichter haben versucht es zu beschreiben. Ein Gedicht von Christina Brudereck.

Liebe, was ist das? Dieser Frage ist Christina Brudereck in Ihrem Gedichtband „Liebe und lass dich lieben“ nachgegangen. Poetisch beschreibt sie in den einzelnen Gedichten die unterschiedlichen Formen der Liebe: die partnerschaftliche Liebe, die Freundschaft, die Liebe zu Gott und auch die Selbstannahme. Ein kleiner Auszug aus ihrem Buch.


am Montagmorgen würden wir
wie am ersten Tag ganz am Anfang, als Gott das Licht schuf
ganz vorsichtig das Licht anmachen
und um Gnade beten für alles, was wüst in uns und leer
und ich würde dich anstrahlen
und wir sagten Ja zueinander und zu Gott und zu dieser Welt

und am Dienstagmorgen würden wir
wie am zweiten Tag, als Gott Himmel und Erde schuf
als Erstes den Himmel für uns beschreiben
und ein Klagelied singen über die Trennung von Himmel und Erde
und das würde die Entfernungen etwas heilen

und am Mittwochmorgen würden wir
weil Gott am dritten Tag das Grün schuf
im Park spazieren gehen und alle Bäume segnen
die Eichhörnchen würden uns zum Lachen bringen
und am Nachmittag gäbe es Apfelkuchen
und wir bejahten uns und Gott und diese Welt

und am Donnerstagmorgen
als Gott die Sterne und den Mond schuf
würden wir uns schon früh auf die Nacht freuen
und dann würden wir Sterne zählen
und von Abraham reden und vom Segen
und dann lachte uns vielleicht der Mond an
oder die Wolken wickelten ihn ein
und ich würde dich einwickeln
erst um den kleinen Finger und dann ganz

und am Freitagmorgen würden wir einmal
jede und jeder für sich ganz in seinem Element sein
denn Gott schuf die Vögel und Fische
und wir würden tanzen, vielleicht mit frisch geputzten Schuhen
und ein Extragebet sprechen für alles, was lebt

und am Samstagmorgen, als Gott die Menschen schuf
würden wir Mann und Frau
beide ganz menschlich
würden Bilder der Liebe malen mit Worten, Lippen und Fingerspitzen
und ein Lied singen auf Gott, der sich in uns spiegelt
und wir sagten noch einmal Ja

und am Sonntagmorgen, als Gott die Pause schuf
würden wir ruhen und dann den ganzen Tag feiern
und ganz laut Musik hören, das große Hallelujah
und heute einmal nur Dankgebete sprechen
und alle segnen, die wir lieben
und wir wüssten, Gott sagt Ja zu uns und zur Liebe und zu dieser Welt


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.