In eigener Sache

Feliz Navidad

Weihnachts-Flashmob erreicht über eine Million Menschen.

Ein kleines Mädchen bittet Menschen in einer Bremer Einkaufspassage um Hilfe. Doch kaum jemand reagiert. Viele Passanten gehen vorbei und ignorieren das Schild „Magst du mir helfen?“ Doch wer sich erbarmt und dem Mädchen zuwendet, erlebt er eine wunderbare Weihnachtsüberraschung. Mitten im Einkaufszentrum stimmen Gospelchorleiter Chris Lass und viele weitere Sängerinnen und Sänger das Weihnachtslied „Feliz Navidad" an und bedanken sich so für die Hilfsbereitschaft. Immer mehr Menschen versammeln sich sowohl um die Szenerie als auch auf mehreren Etagen des Kaufhauses. Sie lassen Seifenblasen aufsteigen und entzünden Wunderkerzen.

 

Hinter der Aktion steht das Anliegen, möglichst vielen Menschen die Bedeutung des Weihnachtsfestes neu in Erinnerung zu rufen.

Der Weihnachts-Flashmob hat in den sozialen Medien innerhalb weniger Stunden über eine Million Menschen erreicht und viele sehr berührt. „Was für ein Gänsehaut-Moment“ lautet einer der zahlreichen Kommentare oder „Wow, da laufen einem die Tränen wie ein Wasserfall, aber zugleich stahlt man übers ganze Gesicht“.

Initiiert wurde der Flashmob mit dem Künstler Chris Lass von der Stiftung Christliche Medien und der ERF Sendereihe „Gott sei Dank".


Kommentare

Von Dieter M. am .

Großartig

Von ..... am .

Heul ...wie schön .... schnief...
zu tiefst gerührt...
Es kann so einfach sein Menschen eine Freude zu machen.
Auch ohne grosses Aufsehen.... eigentlich...

Von Brigitte F. am .

Einfach Spitze!


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.