Filmrezension

„Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“

Fortsetzung des Fantasy- und Abenteuerfranchises mit dem schrägsten Piratenkapitän aller Zeiten

Natürlich sitzt Captain Jack Sparrow auch im fünften Teil der Karibik-Piraten-Saga wieder knietief in der Patsche. Einerseits lässt sich der phlegmatische Pirat beim Rauben einer Bank allzu leicht erwischen und soll hingerichtet werden. Aber viel schlimmer: Ganz nach dem Vorbild der Vorgängerfilme hat es der etwas andere Piratenkapitän wieder mal mit Untoten zu tun und dieser eine Untote – der fiese Kapitän Salazar – will sich an ihm rächen. 

Indes versucht Henry (Brenton Thwaites, „Hüter der Erinnerung“), Sohn von Will Turner (Orlando Bloom), den Fluch seines Vaters zu brechen. Angeblich gibt es einen Dreizack, der jeden Fluch der See bricht. Die Dritte im Bunde ist die vermeintliche Hexe Carina Smyth – wie intelligente Ladies mit Hang zur Wissenschaft damals genannt wurden. Die junge Frau, die es versteht, anhand der Sterne zu navigieren, sucht ihren Vater mithilfe einer Karte, „die kein Mann lesen kann“. Wegen mehrerer Hinweise aus ihrem Tagebuch, das ihr ihr Vater einst hinterließ, strebt sie eine Familienzusammenführung an. Auch diese Karte soll zu eben diesem Dreizack führen. Und weil der Dreizack alle Flüche der See bricht, sitzen die drei unvermittelt in einem Boot. Dabei geraten sie nicht nur in hanebüchene Abenteuer, sondern treffen plötzlich auch auf einen alten Bekannten…

Nummer Fünf lebt (auf)

Im fünften Film dieses Disney-Franchises werden alle losen Enden zusammen geknüpft. Die einigermaßen dünne Story wird unterstützt von viel Humor, der schon allein die Figur Jack Sparrow mit sich bringt. Absurde Situationen tragen ebenso dazu bei, wie unsinnige Wortgefechte und interessante Wendungen der Erzählung. Wer die ersten drei Filme mochte, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Teil 4, der irgendwie nicht zu den restlichen Filmen passt, sei hier einfach mal ignoriert. INsofern belebt Teil nummer 5 das Franchise wieder. Sehr erfreulich! 

Tolle Technik – kein Familienfilm

Mit der exzellenten 3D-Technik kommen diesmal richtig gute Effekte. Einer der wenigen Filme, die sich tatsächlich im Kino in 3D lohnen – schon wegen der Unterwasser-Sequenzen. Dabei sind einige Bilder der Untoten wenig schön. Junge Zuschauer sollten medial schon sehr erfahren sein, bevor sie in diesen „Familienfilm“ gehen – wenn die „Fluch der Karibik“-Reihe dieses Prädikat überhaupt verdient.

Das Darsteller Angebot ist diesmal auch wieder sehenswert. Neben Johnny Depp spielen die Jungdarsteller Brenton Thwaites (Hüter der Erinnerung) und Kaya Scodelario (Maze Runner) die Helden auf der Suche. David Wenham (Herr der Ringe III) spielt einen englischen Edelmann, der im Namen der Krone Captain Jack Sparrow verfolgt. In die Rolle des Kapitän Salazar schlüpft Javier Bardem, außerdem gibt es ein – zugegeben – sehr kurzes Wiedersehen mit Keira Knightley und Orlando Bloom, sowie Geoffrey Rush als Kapitän Hector Barbossa. Es gibt auch wieder einen kleinen Cameo-Auftritt eines Prominenten aus anderen Gefilden, auf den man sich freuen darf. Allerdings gebe ich zu, dass ich ihn nicht erkannt habe!

Für Fans der Reihe – und alle, die wissen wollen, wie es endet.

Fazit: Dieser „Abschluss“-Film lohnt sich für diejenigen, die sich schon immer gefragt haben, wie die Geschichte von Jack Sparrow wohl zu Ende geht. Wobei man ahnt – aber nur, wenn man nach dem gesamten Abspann wirklich noch im Kino ist – dass es wohl einen sechsten Teil geben könnte.

Um den fünften Film zu verstehen, sollte man wissen, was ist den Teilen 1 bis 3 passiert ist.

 

Spaß   ✓✓✓✓✓
Action   ✓✓✓✓
Spannung   ✓✓✓
Gefühl   ✓✓
Humor   ✓✓✓✓✓
Note   2-

 

 

 

„Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“
Spielfilm, USA 2017
Regie:   Joachim Rønning, Espen Sandberg
Originaltitel:   Pirates of the Caribbean: Salazar's Revenge
Verleih:   Disney
Länge:   129 Min
Kinostart:   25. Mai 2017
Genre:   Abenteuer, Fantasy
Darsteller:    
Johnny Depp Captain Jack Sparrow
Javier Bardem Captain Salazar
Kaya Scodelario Carina Smyth
Brenton Thwaites Henry Turner
David Wenham Scarfield
Geoffrey Rush Hector Barbossa
Orlando Bloom Will Turner
Keira Knightley Elisabeth Swann
    u.a.
FSK:   12
Unsere
Empfehlung:
 
ab 15