Buchrezension Lesezeit: ~ 2 min

Den Himmel gibt’s echt

Nach einer OP erzählt Colton Burpo von Dingen, die er gar nicht wissen kann. Es wird klar: Er hat auf dem OP-Tisch etwas Besonderes erlebt.

Das Leben des vierjährigen Colton Burpo steht auf Messers Schneide. Nachdem sein geplatzter Blinddarm tagelang nicht vernünftig diagnostiziert worden war, kämpft ein Chirurg in einer Notoperation um sein Leben. Doch der Junge übersteht den Eingriff und weitere Komplikationen und kann das Krankenhaus bald verlassen.

Vier Monate nach dem lebensbedrohlichen Zwischenfall aber wird klar: Colton hat während der Operation etwas Besonderes erlebt. Wie beiläufig erzählt er ab diesem Zeitpunkt seinen Eltern detailliert von Dingen, die er eigentlich gar nicht wissen kann: Beispielsweise, wo sich sein Vater und seine Mutter während des Eingriffs aufhielten und was sie dabei gemacht haben. Darüber hatte niemand mit ihm gesprochen.

Das geht an die Nieren
Er redet auch plötzlich davon, seine Schwester getroffen zu haben – die aber gar nie geboren wurde, weil seine Eltern das Kind bei einer Fehlgeburt verloren hatten. Auch über dieses schmerzliche Erlebnis hatten sie mit Colton niemals gesprochen. Mehr und mehr Details lassen bei den Eltern die Gewissheit reifen, dass ihr Sohn während der Operation in der Herrlichkeit Gottes war: im Himmel.

Den Himmel gibt´s echt
Die erstaunlichen Erlebnisse eines Jungen zwischen Leben und Tod
SCM Hänssler
160 S.
ISBN: 3775152784
14,95 €

Im Shop bestellen

Bild: SCM Hänssler

Das Buch malt anhand weiterer kleiner Episoden ein Bild vom Himmel, das Lust auf das Leben in der Gegenwart Gottes macht. Es lässt sich rasend schnell lesen. Gerade Eltern von kleinen Kindern kann die Geschichte von Colton aber auch an die Nieren gehen – ganz zu schweigen von Eltern, die auch ein Kind durch eine Fehlgeburt verloren haben. Das Buch eröffnet aber einen umso heilsameren und hoffnungsfrohen Horizont, weil es klar macht: Gott hält über alle noch so widrigen und lebensbedrohlichen Lebensumstände seine gute Hand. Und das Leben in seiner Herrlichkeit wird alles Leid überstrahlen.

Ein verschwommenes Bild von der Ewigkeit
Meine größte Kritik: Das Buch spricht die ganze Zeit vom Himmel. Natürlich gibt es den jetzigen Himmel, wo Gott in seiner Herrlichkeit wohnt (Psalm 2,4). Aber das Buch unterscheidet an keiner Stelle diesen Himmel von dem Ort, an dem Christen ihre Ewigkeit verbringen werden: auf der erneuerten Erde (2. Petrus 3, 13; Off 21,1; Rö 8, 21). Genau dieses Verwischen der beiden unterschiedlichen Orte hat schon in der Vergangenheit bei vielen Christen für ein verschwommenes Bild von der Ewigkeit gesorgt. „Den Himmel gibt’s echt“ trägt leider nicht zur Klärung bei.

Trotzdem ist „Den Himmel gibt’s echt“ ein lesenswertes Buch, das berührt und das Vertrauen auf einen liebenden Gott stärkt.


Mehr zum Thema:

- Kommentar: Entmachtet Platon!


Kommentare

Von Uri K. am .

Mir schrieb eine 17-jährige junge Frau, sie habe dieses Buch im Bücherregal. Nun hat sie auch andere Internetseiten mit "Nahtoderfahrungen" und "Visionen" von Kindern und Erwachsenen gesichtet.
Das Problem, dieses Mädchens, es hat psychische Probleme, die durch das Studium solcher satanischen Ergüsse verstärkt werden und sie zu den Ängsten vor der Hölle und der manifestieretn Ansicht, Gott lehne sie ab, auch noch Ängste vor dem Tod entwickelte. Trostlose Zukunft durch Schulabbrüche.
Wie mehr

Von Barbara W. am .

Eine liebe Schwester im Herrn gab mir den Tip für dieses Buch und lieh es mir auch aus. Es ist schon faszinierend, was Colton alles gesehen hat und seinem Vater Todd weitererzählt hat. Die Situation, wo Colton auf einer Beerdigung besorgt um den Verstorbenen fragte, ob jener auch Jesus im Herzen gehabt habe und wie seine Eltern daraufhin dafür gesorgt haben, dass die Kinder - besonders Colton - schnell nach Hause gebracht wurden und nur noch zu Beerdigungen mitgenommen wurde, wo die Eltern mehr

Von Ingrid am .

Ein wunderschönes Buch.

Von Almut am .

Ich würde dieses Buch am liebsten stapelweise zu Weihnachten verschenken, so ermutigend empfinde ich es. Wegen des Preises beschränke ich mich, aber es kommt bestimmt irgendwann als Taschenbuch heraus. Trotzdem ein sehr empfehlenswertes Buch und der Punkt, den Herr Bär kritisiert, kann an anderer Stelle geklärt werden. Dieses Buch ist keine theologische Abhandlung.

Von Claudia am .

Ich habe das Buch innerhalb von Stunden gelesen- konnte gar nicht mehr aufhören :-) Erstaunlich und mutmachend, was Colton erlebt hat. Empfehle dieses Buch sehr gerne.

Von Simon H. am .

Nach langem habe ich wieder einmal ein Buch von vorne bis hinten durchgelesen. Unglaublich spannend und bereichernd. Wenn das wirklich alles wahr ist, dann ist es das schönste Zeugnis dass es einen Gott gibt und wie gross seine Liebe für uns ist. Währende dem Lesen habe ich ein unzählige Male laut Lachen müssen und ein viele Male Tränen in den Augen gehabt.

Von andoira am .

hm..erst war ich auch über den (hohen Preis) irritiert..trotzdem ich habe mich entschlossen, es zu Kaufen.
Es ist wirklich ein Buch, dass du nicht mehr aus der Hand legen möchtest..eindeutig lesenswert

Von Inge am .

160S. für fast 15.-€ nein danke...


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.