Zum Schwerpunktthema Lesezeit: ~ 1 min

Mut zur Wirklichkeit

Unsere Gesellschaft hat Gott im Lauf der Jahrhunderte auf eine Frage der persönlichen Überzeugung reduziert. Aber das ist er nicht. Gott ist Wirklichkeit.


„Lügen haben kurze Beine“, hat meine Großmutter mir beigebracht. Ich habe den Verdacht: Wir leben in einer kurzbeinigen Welt. Denn oft reicht schon ein wenig gute, alte Aufrichtigkeit, um unter allzu vielen Kurzbeinigen herauszuragen.

Dabei ist die Lüge nicht neu und nicht mal sehr originell. Wir begegnen ihr schon gleich auf den ersten Seiten der Bibel. Gott kommt mit seinen brandneu erschaffenen Menschen keine zwei Kapitel weit, schon tritt der Teufel in Gestalt der Schlange im Paradies auf den Plan und legt Adam und Eva alternative Fakten nahe. Und so nimmt das Unheil seinen Lauf:

Unsere ganze menschliche Geschichte ist getrieben von Sehnsucht nach Wahrheit und getränkt vom Gift der Lüge. Wir sind nie so ganz rausgekommen aus der Lüge, bis heute nicht.

 

Und je mehr wir unsere Welt in den Griff bekommen haben, je weniger wir den Umständen des Lebens hilflos ausgeliefert sind, je mehr wir Gott vergessen haben – desto mehr halten wir unsere eigene, ganz persönliche Überzeugung tatsächlich für die Wirklichkeit. Ich glaube, dass das nicht funktioniert.

Hat nicht die globale Corona-Pandemie uns allen erbarmungslos vor Augen geführt, dass es eine Wirklichkeit gibt, die sich unserem Willen nicht beugt, unserer Meinung nicht folgt, unsere Vorlieben und Pläne ignoriert?

Mit Gott ist das ähnlich. Unsere Gesellschaft hat Gott im Lauf der Jahrhunderte auf eine Frage der persönlichen Überzeugung reduziert. Aber das ist er nicht. Gott ist Wirklichkeit, er lebt und handelt und liebt seine Menschen, ob ich das nun selbst für wahr halte oder nicht. Jesus fordert seine Zuhörer mitten in einer kurzbeinigen Welt heraus: Wenn ihr euch nach meinen Worten richtet ... werdet ihr die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen (Johannes 8,31-32).

Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich auf diese Herausforderung von Jesus einlassen können und die Wirklichkeit Ihres Lebens entdecken. Mögen Ihnen dieses Heft und unsere Medienangebote dabei eine Hilfe sein!

 

Ihr

Jörg Dechert

 

  

Dr. Jörg Dechert

 

Banner zum Schwerpunktthema Wahrheit



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren