Andacht Lesezeit: ~ 2 min

Gutes von Gott

Gott erbarmt sich immer wieder neu und tut uns Gutes.


Es ist leicht, denen Gutes zu tun, die uns auch wohl gesonnen sind. Die zu beschenken, die wir mögen, das ist nicht wirklich schwer. Ich liebe meine Enkeltochter. Ihr Geschenke zu machen, ist mir eine Freude. Ich freue mich, wenn sie sich freut, wenn es ihr gut geht. Unseren Lieben Gutes zu tun, selbst wenn sie es gar nicht verdienen, das fällt uns leicht. Immer wieder zeigen wir damit unsere Liebe und freuen uns, wenn diese Liebe erwidert wird.

So wie wir uns für unsere Lieben einsetzten, für die, mit denen wir einen Bund geschlossen haben, ob Familie oder Freunde, so denke ich, hat auch Gott einen Bund mit seinem Volk Israel einst geschlossen. Er hat sich seinen Kindern durch Propheten, wie Jeremia, offenbart. Er hat sich ihrer erbarmt und ihnen Gutes getan – immer wieder. Auch dann, wenn sie gesündigt hatten und es eigentlich nicht verdient hatten. Trotzdem zweifelten die Menschen an ihrem Gott. Gingen eigene Wege. Wendeten sich von Gott ab.

Wie Kinder, die sich in Unreife von ihren Eltern abwenden und dann in Schwierigkeiten geraten, aus denen sie alleine nicht wieder herauskommen, so sind die Israeliten gewesen. Gott hat sie durch Jeremia gewarnt. Doch sie haben nicht auf ihn gehört. Sie sind in Babylonische Gefangenschaft geraten und haben sich erst dort wieder auf Gott, ihren Vater, besonnen. Dort in der Fremde, fern von zu Haus, jammerten und flehten sie und gelobten Besserung. Und Gott? Er hat ihre Klagen, ihre Bitten und Flehen gehört und sich ihnen zugewendet. Er hat sein Versprechen gehalten. Schon in der Gefangenschaft hat er ihnen viel Gutes getan. Das Volk Israel vermehrte sich und sind nach 70 Jahren aus der Verbannung zurückgekehrt, größer und stärker.

So wie es bei Jeremia 32,40 heißt: „Ich will einen ewigen Bund mit meinem Volk schließen, dass ich nicht ablassen will ihnen Gutes zu tun.“ Einen solchen Bund hat Gott durch seinen Sohn Jesus Christus auch mit uns geschlossen. Er lässt uns nicht allein. Gott erbarmt sich immer wieder neu und tut uns immer wieder Gutes. Das kann nur Liebe sein. Es liegt an uns, diesen Bund, Gottes Güte, und alles was er für uns tut, zu erkennen und in Liebe anzunehmen.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.