In eigener Sache Lesezeit: ~ 2 min

Du bist himmlisch!

1.000 Luftballons für die Nächstenliebe.

Die Sonne scheint auf den Domplatz in Wetzlar. Eine Menschenmasse zählt langsam von 10 herunter und auf null schweben bis zu 1.000 grüne Luftballons durch die Lüfte. Jeder von ihnen trägt eine Postkarte und wird von Kindern und Erwachsenen bestaunt. Einige Ballons bleiben an der Domspitze hängen. Doch die meisten fliegen weit weg. Insgesamt wurden ca. 600 Karten mit freundlichen Grüßen abgeschickt.
 


Der Start der Ballons ist Höhepunkt der ERF Pop Aktion „Du bist himmlisch!“. Ausgedacht hat sich diese Aktion unter anderem Tobias Schier, Leiter von ERF Pop. Er formuliert das Ziel so: „Wir wollen ein Zeichen setzen für mehr gegenseitige Wertschätzung und Ermutigung im Alltag.“

Gemeinden, Schulen und Firmen aus ganz Deutschland, aber speziell in Wetzlar, waren eingeladen, an der Aktion teilzunehmen. Für das Event wurden extra Luftballons und Postkarten gedruckt, die kostenlos im ERF Shop bestellt werden konnten. Insgesamt 300 Bestellungen zeigen, dass das Event regen Zuspruch gefunden hat. Ein ERF Pop Hörer hat extra an seinem 50. Geburtstag Luftballons steigen lassen.

Beim abschließenden Event freuten sich viele Kinder über die Luftballons und waren ganz gespannt, wo diese hinfliegen. Ein paar Luftballons wurden schon gefunden, zum Beispiel der von Luise. Sie schrieb vor dem Start der Luftballons auf die angebundene Karte: „Lieber Jemand, du bist etwas ganz besonderes. Dich gibt es nur einmal auf der Welt. Erzähl das bitte weiter! Vielen Dank und ein schönes Leben!“

Bewegende Rückmeldungen der Empfänger

Die Finderin hat sich sehr über die Karte und die nette Nachricht gefreut, sie schrieb auf Facebook: „Liebe Luise, gerne würde ich dich oder deine Eltern finden, um dir zu sagen, wie wunderschön und süß deine Karte ist. Wir haben uns sehr gefreut und wünschen dir, liebe Luise, alles Glück dieser Welt.“  

Auch Tanja hat eine Luftpost bekommen. Sie sagt: „Hat gerade gut getan. Meine Oma sagte früher immer: Wenn du denkst; es geht nicht mehr; kommt von irgendwo ein Lichtlein her! Sie war sehr gläubig und hat mir oft mit ihrem Rat geholfen. So war das heute für mich und meine Familie ein Lichtlein.“ Auch im 6 km entfernten Aßlar und in Rheinland-Pfalz wurden Ermutigungen gefunden. Ein Luftballon ist sogar 175 km bis nach Kirchberg im Hunsrück geflogen.

 „Es hat mir die Tränen in die Augen getrieben wie Gott die Menschen und die Luftballons und Karten genutzt hat, um Menschen zu ermutigen. Es war ein voller Erfolg. ERF Pop hat Hörer und Besucher mobilisiert, gute Worte weiter zu geben.“, berichtet Tobias Schier.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.