International

BibleServer: Jetzt auch in Farsi

Online die Bibel lesen in mittlerweile 22 Sprachen

„Wenn es den BibelServer nicht gäbe, müsste er schnellstens erfunden werden“, schreibt ein begeisterter Nutzer. Doch es gibt ihn schon seit 15 Jahren bei ERF Medien,  in insgesamt 22 Sprachen mit mehr als 50 Übersetzungen. Seit neustem gibt es auf BibleServer.com jetzt auch die Farsi Contemporary Bible Übersetzung. Weitere neue Versionen stehen mit der Louis Segond 1910, der Contemporary Bulgarian Translation und der Chinese Contemporary Bible zur Verfügung.

Ergänzt wird das Portal durch professionelle Werkzeuge wie zum Beispiel Textvergleich, Such- und Notizfunktion. Unterschiedliche Übersetzungen lassen sich dadurch leicht nebeneinanderstellen. Zum Beispiel dienen Texte in Farsi als wertvolle Unterstützung zum Erlernen der Sprachen bei Integrationsprojekten für persische Migranten.  Denn mit BibleServer.com können sie sich die deutsche und die Übersetzung in Farsi direkt nebeneinanderlegen und Wort für Wort vergleichen.

Das Angebot unterschiedlicher Bibelübersetzungen ist für viele Theologen sowie ehrenamtliche Gemeindemitarbeiter längst zum unentbehrlichen Werkzeug geworden. Die Anmeldung  auf BibleServer.com ist kostenlos. Registrierte Nutzer können eine weitere Auswahl von Wörterbüchern und Möglichkeiten als Hilfestellung nutzen. Einige weitere Funktionen sind beispielsweise das Anlegen von Tags und Notizen.

Auf Facebook und Instagram veröffentlicht BibleServer eigens gestaltete Grafiken, in denen Bibelverse in Szene gesetzt werden. Täglich neu werden Grafiken veröffentlicht, die die Losungsverse, Ermutigungsverse, Verheißungen Gottes und Weisheiten der Bibel umfassen.

Bibleserver.com ist ein Projekt von ERF Medien in Kooperation mit der Deutschen Bibelgesellschaft (Stuttgart), der Stiftung Christliche Medien (Witten) und weiteren deutschen und internationalen Partnern.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.