Monatsandacht

"Ich will Neues schaffen!"

Die Angst vor Veränderung überwinden

Menschen in Führungsverantwortung müssen offen sein für Neues, d.h. auf Veränderungen im Markt, in der Politik und unter den Mitarbeitern achten und mit Bedacht im Interesse des eigenen Unternehmens agieren. Diese Haltung ist eine Grundvoraussetzung für ihren Erfolg. Je nachdem, um welche Veränderungen es sich dreht, können einem diese die eine oder andere Nacht Schlaf kosten. Schließlich sind nicht alle Veränderungen willkommen. Manche werden massive Probleme bereiten, weil sie potenziell wirtschaftlichen Schaden in sich tragen.  

In der Bibel richtet Gott durch den Propheten Jesaja ein Trostwort aus. Ich zitiere: „Gedenkt nicht an das Frühere und achtet nicht auf das Vorige! Denn siehe, ich will Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr’s denn nicht?“ Jesaja 43,18 und 19.