Andacht

Gottes Bepanthen

Wie Gott unsere Verletzungen heilt. Eine Andacht.

Müde lehnt sie sich an die halbfertige Wand. Ihre Kleidung ist lehmverschmiert und ihr Rücken schmerzt. Ihre Augen schweifen über die Stadt, während sie an den Abschied von den Nachbarn und Freunden und an die lange, nicht ungefährliche Reise in die alte Heimat zurückdenkt. Sicher, sie hatte es gewollt: Sie wollte mit ihrem Mann und den Kindern zurück in das "gelobte Land". Zurück an einen Ort, an dem sie nicht mehr ständig die Fremden waren und durch ihre Sprache, Bräuche und ihren Glauben auffielen.

Aber erst als sie das Ausmaß der Zerstörung mit eigenen Augen gesehen hatte, wurde ihr bewusst, was sie da eigentlich erwartete: Jerusalem lag völlig in Trümmern. Sie würden noch einmal ganz von vorne anfangen müssen.

Jesus heilt ganzheitlich

So ungefähr stelle ich mir die Lage der Juden vor, die um 500 v. Chr. aus dem babylonischen Exil nach Israel zurückkehrten: Sie hatten eine schwierige Vergangenheit hinter sich und eine ungewisse Zukunft vor sich. Umso erstaunlicher ist deswegen für mich die Aussage eines Psalmbeters, die genau aus dieser Zeit stammt: „Der HERR baut Jerusalem wieder auf und führt die Verschleppten Israels zurück. Er heilt gebrochene Herzen und verbindet Wunden.“

Da hat einer nicht nur die Trümmer und die schwierige Lage der Stadt und ihrer Bewohner gesehen. Sondern er hat auch bemerkt, dass Gott am Werk ist. Dass er mithilft beim Wiederaufbau. Und dass es ihm nicht nur darum geht, dass Jerusalem als Stadt wieder in Form kommt. Nein, Gott möchte diesen leidgeprüften Männern und Frauen selbst begegnen und ihre Herzen heilen. Er möchte ihnen äußerlich und innerlich einen neuen Start schenken!

Jesus heilt mal so mal anders

Gott möchte Wunden und Verletzungen heilen - das gilt ja auch heute! Wie er das macht, ist sicherlich unterschiedlich: Manchmal durch Menschen, die er zur Seite stellt, die helfen, herausfordern und prägen. Manchmal durch einen Seelsorger oder ein gutes Buch und immer wieder sicherlich durch Verse aus der Bibel, die genau in eine Situation hineinsprechen. Manchmal geschieht die Heilung plötzlich und manchmal geht sie über Jahre. Und bei manchen Wunden bleibt eine Narbe, auch wenn sie verheilt.

Aber Gott möchte uns in unseren Verletzungen zur Seite stehen. Die Frage ist nur: Lasse ich ihn an meine Verletzungen heran?


Kommentare

Von Katta am .

Danke! :-)


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.