Nachgedacht

Streit um Symbole: Wohin mit dem Kreuz?

Darf die Leinwand in einer Kirche das Kreuz verdecken? Ralf Mühe über theologische Deko-Diskussionen und die alles entscheidende Frage.

Symbole und Rituale sind für den Glauben wichtig. Handelt es sich dabei doch um Formen oder Abläufe, die Erinnerungspotential haben. Das Kreuz zum Beispiel. Die Frage ist jedoch, ob sie so wichtig sind, dass Christen sich darüber zerstreiten.

Viele Gemeindehäuser und Kirchen sind nicht beamergerecht gebaut. Sobald die Leinwand von der Decke abgefahren wird, ist das Kreuz verdeckt. Ist das hinnehmbar?  Für einige Christen ist es das nicht. Andere versuchen zu entschärfen und schlagen vor, das Kreuz aus der Mitte weg an die Seite zu hängen. Da richten sie aber was an! Ähnliche Zerwürfnisse könnte ich über den Standort des Taufbeckens berichten.

Welche Bedeutung nimmt das Kreuz in meinem Leben ein?

Wir müssen schon gründlich vergessen haben, welche Berufung wir als Gemeinde haben, wenn wir uns über solche Dinge aufregen. Wichtiger als die Frage, ob das Kreuz in der Mitte oder an der Seite des Gemeinderaumes hängt ist doch: Welche Bedeutung nimmt es in meinem Leben ein?

In einer Gemeinde hatten sie die Streitfrage ganz pfiffig gelöst. Sie haben die Projektionswand aus vier Teilen zusammengesetzt, so dass die Natstellen die Form eines Kreuzes bildeten. Auf diese Weise ist das Kreuz immer zu sehen. Für mich als Fotoästhet wird damit jede Abbildung gestört. So ist für mich das Kreuz zum Ärgernis geworden. Aber ich habe dadurch die Botschaft besser verstanden als je zuvor.


Ralf Mühe ist Gemeinde-Referent beim Bibellesbund und regelmäßig unterwegs in Kirchen, Freikirchen, Gemeinschaften. Mehr von ihm lesen Sie in seinem Blog Gemeindeperspektiven.

 


Kommentare

Von lolo am .

ohoi

Von thomas o. am .

Das Kreuz sowie alle anderen "christlichen" Symbole dienen meiner Meinung nach nur zur Rechtfertigung derjenigen Kirchengemeinde in der sie auch immer plaziert sind.Zu vergleichen der "TÜV" Plakette auf dem Nummernschild.Sie sind nichts anderes als der "sakrale Ausweis" mit dem sich die Kirchen schmücken....Sehr schade!!.Es fehlt bei den meisten Konfessionen am WORT Gottes durch die Predigt.Die Predigten haben zu oft erlerntes HANDWERK (Theologie) als das echte WORT.Es fehlt zu oft die mehr

Von Ludger S. am .

Ich freue mich, dass dieses Problem hier aufgegriffen wird. Natürlich ist es viel wichtiger, dass das Kreuz in meinem Leben im Mittelpunkt steht. Aber ich habe beruflich mit der Frage "Leinwand und Kreuz" häufig zu tun. Es lässt sich meist lösen, ohne das Kreuz aus dem Zentrum zu entfernen. Wenn Kirchen umgestaltet werden, kommt es genau auf das an, was Ralf Mühe beschreibt: Vom Inhalt und vom Zentrum der Botschaft her denken! Eine Kirche ist eine Kirche und kein Kino - und trotzdem kann man in mehr

Von Dieter B. am .

Warum steiten. Haben wir Gott nicht in uns. Das kreuz ist nur ein Symbol.
Daswichtigste ist doch Gott vertrauen, ihn lieben und verehren.
Denkt doch an das erste Gebot; du sollst nicht anbeten , was aus Holz und was aus Stein ist.

Von Christine am .

Den Satz
"Für mich als Fotoästhet wird damit jede Abbildung gestört." verstehe ich nicht.: Stört es Herrn Ralf Mühe, wenn er
z.B. Dias auf einer Kreuz-Projektionsleinwand anschaut?
Gruß

Von ERF - Fan am .

Die armen Pfarrer und Pastoren, die sich mit solch einem Kindergarten herumplagen müssen. Kein Wunder, dass so viele Leiter ausbrennen.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.