Gedanken zur Jahreslosung

"...sondern überwinde das Böse mit Gutem."

Manche Jahreslosung ist elegant und geschmeidig. Diese ist es nicht. Gedanken zur Jahreslosung 2011 von Jürgen Werth.

Manche Jahreslosung ist elegant und geschmeidig. Die Losung für das Jahr 2011 ist eher sperrig: „Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.“ Paulus schreibt das an die Christen in Rom. Am Ende eines Kapitels, in dem er das Leben der Gemeinde beschreibt. Das Leben, das Gott gefällt. Anklänge an die Bergpredigt finden sich da. „Segnet, die euch verfolgen; segnet und flucht nicht …“ Und: „Seid auf Gutes bedacht gegenüber jedermann.“

Das Böse überwinden, draußen und drinnen
Das Böse überwinden. Nicht nur draußen, sondern auch drinnen. Nicht nur in der Welt, sondern auch in der Gemeinde. Denn das Böse ist überall. Um uns herum. In uns. Selbstherrlichkeit und Selbstgerechtigkeit. Eitelkeit und Empfindlichkeit. Gier und Geiz. Und wie überwindet man das? Wie wird man zu einem, der anderen Gutes zudenkt?

Ein paar Gedanken, die ich für eine Karte von gott.net aufgeschrieben habe:

Das Böse
kannst du nicht besiegen.
Das Böse ist
der Böse.
Der Meister der Nacht.

Nur das Gute
kann das Böse besiegen.
Das Gute ist
der Gute.
Der Meister des Lichts.

Verbünde dich
mit ihm,
dem guten gütigen Gott.

Und alles wird gut.
Für dich.
Und für die Welt.

Sich mit Gott verbünden. Die Liebe seines Sohnes Jesus einziehen lassen. Seinem guten Geist Tür und Tor öffnen. Und sehen, wie Gutes wächst. In mir. In der Gemeinde. In der Welt.

Ich wünsche Ihnen von Herzen ein gutes Jahr! Ein Jahr mit Gott! Wir bleiben miteinander unterwegs.

Ihr
Jürgen Werth


Kommentare

Von Joachim am .

Lieber Jürgen,
ob wir mit dem Schiff nach Spitzbergen oder in Israel mit einander unterwegs waren, dass wir noch mit einander unterwegs sind, verdanke ich allein der Barmherzigkeit Gottes! Christen, die mir z.T. über Jahrzehnte die Treue hielten. Den mutmachenden Auslegungen der Tageslosungen, Deinen frohmachenden Songs und guten Sendungen des ERF.
Ja, ich kann das Böse nicht überwinden. Nur der Glaube an den, der das Böse schon überwunden hat, ist es, dass ich heute noch mit Dir unterwegs sein darf! Mögest Du, Deine Frau Angela und Der ERF noch für viele zum Segen werden! Joachim

Von Waltraud Biedenbacher am .

Lieber Herr Werth, vielen Dank für Ihre "Super" Beiträge!!! Bitte weitermachen. Auch Ihre Sendungen sind "Spitze"!! Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft, Freude und Gottes Segen dazu. LG Waltraud Biedenbacher

Von Andreas Folkmann am .

Danke für die ehrlichen Worte ("sperrig"). Eine Auslegung, die den Leser nicht sich selbst überläßt (du muß dich nur anstrengen).
Auf den Punkt gebracht (das Gute ist der Gute): "Jesus hat das Böse schon überwunden". Deshalb halte ich mich an ihn.
Ein guter Gedanke.

Von Konrad Bollmann am .

Lieber Jürgen!
Auch Dir ein Gesegnetes Neues Jahr! GOTT sei mit Dir! Ich wünsche Schaffenskraft u. Gesundheit!
Das Neue Jahr hat nun schon begonnen. Und nach den Feiertagen auch gleich ein Sonntag, mit der Möglichkeit, wieder in die Kirche zu gehen.
Möge der Segen der Feiertage mit uns in den Alltag gehen, damit Ströme lebendigen Wassers von unseren Leibern fließen!
Dein Bruder Konrad.

Von Angela am .

Vielen Dank für diesen Artikel! Ich halte es auch für bedenklich, aus dem theoretischen Verständnis der Jahreslosung heraus zu handeln, da hier die meisten Verhaltensirrtümer passieren können. Auf Gottes weise Führung zu vertrauen und sich auf Seine Stimme in uns zu konzentrieren, ist sicherlich die bessere Wahl. Nur Gott weiß, wie ein Mensch eine bestimmte Situation meistern kann. Er allein kennt das gesamte Ausmaß der Situation und was dazu geführt hat und kann als Einziger zum richtigen mehr

Von Waltraud am .

Danke für diese Worte zu der Jahreslosung. Sie sind mir so wichtig, dass ich sie ausdrucken und erstmal jeden Tag lesen werde, bis ich es wirklich schaffen werde, das Böse in mir zu überwinden.

Von Susi am .

Ein gutes, gesegnetes Neues Jahr an das ganze Team vom ERF.
Danke, dass es euch gibt, der ERF ist mir ein täglicher Begleiter geworden, ein wahres Geschenk Gottes.
Weiterhin viel Erfolg, viel Spaß und die Liebe unseres Herrn Jesus Christus an alle Mitarbeiter, Leser, Zuhörer, Zuschauer und Fans des ERF. Susi

Von Bernd Schneider am .

Ich wünsche dem ERF, dass er auch dieses Jahr "Böses mit Gutem" durch die durchweg guten Sendungen "überwinden" hilft. Insbesondere die Zeugnisse sind sehr glaubensweckend und - stärkend!

Von Samuel Solomon am .

Vielen Dank für deine wunderbaren Gedanken, die so ein passendes Gedicht zu der Jahrelosung hervorgebracht haben. Wer es täglich übt, erntet Freude, Frieden, Erfolg und Ruhe im Leben.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.